Fandom

VroniPlag Wiki

Uo/Fragment 218 01

< Uo

31.385Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 218, Zeilen: 1-27
Quelle: Bartscherer 2001
Seite(n): 1 (Internetquelle), Zeilen: -
[linke Spalte]

Öffentliche Bedeutung _

[rechte Spalte]

Der deutsche Oberbefehlshaber General v. Falkenhayn wollte jetzt die französische Armee ausbluten. Zugleich verlangte er den uneingeschränkten U-Boot-Krieg.

Im Laufe der ersten Woche waren die neun Divisionen, die die Franzosen im Verteidigungsbereich hatten, weitgehend zermürbt. Doch Frankreich pumpte tatsächlich Menschen und Material in die Festung. Am 27. Februar befanden sich bereits 16 Divisionen und Mitte März über 23 Divisionen im Verteidigungsbereich. Die französische schwere Artillerie war bis Ende Februar bereits verdreifacht worden. Oberkommandierender der Verteidigung Verduns wurde General Pétain.

Frankreich mobilisierte die letzten Reserven. Doch es brach keineswegs zusammen. Der deutsche Angriff konnte weitestgehend aufgefangen werden. Bereits am 1. März hatte das deutsche Heer 25.000 Mann an Verlusten zu beklagen. Die Truppen waren erschöpft und Reserven gab es kaum.


[mittlere Spalte]

ZwT 1: Besuch seiner kaiserlichen Hoheit des deutschen Kronprinzen.

[rechte Spalte]

Der Thronfolger des Deutschen Reiches und Oberbefehlshaber der 5. Armee, Kronprinz Wilhelm, forderte am 13. Mai die Einstellung der Offensive. Falkenhayn jedoch bestand auf deren Fortsetzung.

Der deutsche Oberbefehlshaber General v. Falkenhayn wollte jetzt die französische Armee, die er schon am Ende glaubte, ausbluten. Zugleich verlangte er den uneingeschränkten U-Boot-Krieg.

[...]

[...] Im Laufe der ersten Woche waren die neun Divisionen, die die Franzosen im Verteidigungsbereich hatten, weitgehend zermürbt. Doch Frankreich pumpte tatsächlich Menschen und Material in die Festung. Am 27. Februar befanden sich bereits 16 Divisionen und Mitte März über 23 Divisionen im Verteidigungsbereich. Die französische schwere Artillerie war bis Ende Februar bereits verdreifacht worden. Oberkommandierender der Verteidigung Verduns wurde General Pétain.

Frankreich mobilisierte die letzten Reserven. Doch es brach keineswegs zusammen. Der deutsche Angriff konnte weitestgehend aufgefangen werden. Bereits am 1. März hatte das deutsche Heer 25.000 Mann an Verlusten zu beklagen. Die Truppen waren erschöpft und Reserven gab es kaum. Der Thronfolger des Deutschen Reiches und Oberbefehlshaber der 5. Armee, Kronprinz Wilhelm, forderte am 13. Mai die Einstellung der Offensive. Falkenhayn jedoch bestand auf deren Fortsetzung.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme; schließt im Original unmittelbar an die in Uo/Fragment_217_40 wiedergegebene Stelle an.

Passage entstammt Teil 1 von Bartscherer (2001).

Sichter
(Graf Isolan), Hindemith

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki