Fandom

VroniPlag Wiki

Uo/Fragmente/Sichtung v

< Uo

31.373Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


8 ungesichtete Fragmente: "verdächtig" oder "Keine Wertung"

[1.] Uo/Fragment 087 20 - Diskussion
Bearbeitet: 16. June 2013, 18:20 (Graf Isolan)
Erstellt: 16. June 2013, 18:20 Graf Isolan
Bottomore 1995, Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Uo, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 87, Zeilen: 20
Quelle: Bottomore 1995
Seite(n): 28, Zeilen: 3-4
Der Erste Weltkrieg war keineswegs der erste gefilmte Krieg. The First World War was by no means (as is sometimes suggested) the first war to be

filmed:

Anmerkungen

Uo wählt denselben einleitenden Satz für ihren Abschnitt II.4 Der gefilmte Krieg vor 1914, der sich auch zu Beginn des Artikels von Bottomore finden lässt. Dass dies kein Zufall ist, zeigt sich im weiteren.

Sichter
(Graf Isolan)

[2.] Uo/Fragment 031 05 - Diskussion
Bearbeitet: 22. June 2013, 15:44 (Graf Isolan)
Erstellt: 22. June 2013, 15:44 Graf Isolan
Fragment, KeineWertung, Kreuzer 1988, SMWFragment, Schutzlevel, Uo, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 31, Zeilen: 5-7
Quelle: Kreuzer 1988
Seite(n): 7, Zeilen: 12-15
Die interdisziplinäre Filmanalyse nimmt an Bedeutung stetig zu. Die Verschiedenheit der filmanalytischen Verfahren an verschiedenen Orten von unterschiedlichen Institutionen und Fachbereichen erfordert besondere Aufmerksamkeit.1

1 Vgl. Korte/Faulstich: Filmanalyse interdisziplinär, 1991.

Notwendig wurde die Tagung, weil zum einen die Bedeutung der Filmanalyse für mehrere Fächer stetig zunimmt, zum anderen aber die Verschiedenheit der filmanalytischen Verfahren an verschiedenen Orten, in verschiedenen Institutionen und Fächern ins Auge springt.
Anmerkungen

Kreuzer 1988 bezeichnet das Vorwort des in der Fußnote angegebenen Bandes von Korte/Faulstich. Gute Anfangssätze kann man immer gebrauchen.

Sichter
(Graf Isolan)

[3.] Uo/Fragment 067 24 - Diskussion
Bearbeitet: 27. June 2013, 16:14 (Graf Isolan)
Erstellt: 27. June 2013, 16:13 Graf Isolan
Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schlüpmann 1990, Schutzlevel, Uo, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 67, Zeilen: 24-28
Quelle: Schlüpmann 1990
Seite(n): 190, Zeilen: 36-39, 42-45
Die „Gesellschaft der Freunde des vaterländischen Schulerziehungswesens“ gründete eine Kommission, bei der Einigkeit herrschte, dass das Kino die Gesundheit, die Moral und die Staatsordnung sowie den Glauben gefährde. Die Forderungen betrafen für die Zukunft schuleigene Kinovorführungen, Gemeindekinos, Kinos der Inneren Mission, eine staatliche Filmproduktion und Polizeiaufsicht über das organisierte Kinowesen.44

44 Vgl. Schlüpmann: Unheimlichkeit des Blicks, 1990, S. 190.

Von der Kirche über das Theater, die Erzieher- und Ärzteschaft bis hin zur Justiz herrschte Einigkeit, daß das Kino Gesundheit, Moral, den Glauben und die Staatsordnung gefährde. [...] Schuleigene Kinovorführungen, Gemeindekinos, staatliche Filmproduktion, Kinos der Inneren Mission und vor allem ein unter Polizeiaufsicht und nach den Richtlinien des BGB organisiertes Kinowesen - so sollte die kastrierte Zukunft des Kinos aussehen.
Anmerkungen

Die Formulierungen sind sämtlich in Schlüpmann zu finden. Allerdings wird die Reihenfolge verändert und ein neuer Sinnzusammenhang hergestellt.

Sichter
(Graf Isolan)

[4.] Uo/Fragment 319 27 - Diskussion
Bearbeitet: 9. July 2013, 22:06 (Hindemith)
Erstellt: 4. July 2013, 19:25 Graf Isolan
Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Uo, Vorsteher 1994, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 319, Zeilen: 27-31
Quelle: Vorsteher 1994
Seite(n): 159, Zeilen: li.Sp. 7-11, 19-27
Erst bei der sechsten Anleihe im Frühjahr 1917 gab die Reichsbank ihre Vorbehalte gegen die Verwendung von Bildmotiven bei ihren Plakaten auf.113 Der Maler und Grafiker Fritz Erler entwarf mit seinem Soldatenportrait die Vorlage für das Plakat „Helft uns siegen! Zeichnet Kriegsanleihe“, welches zur Ikone des deutschen Weltkriegsplakates wurde.114 Stahlhelm, Gas[maske und Stacheldraht wurden zu Zeichen des Krieges.]

113 Vgl.: Klaus-D. Pohl: Plakate zu Kriegsanleihen, in: Zeitzeugen, ausgewählte Objekte aus dem Deutschen Historischen Museum, hrsg. von R. Beier, G. Korff, Berlin 1992, S. 209-213.

114 Vgl. Vorsteher: Bilder für den Sieg, in: letzten Tage der Menschheit, hrsg. von R. Rother, 1994, S. 158.

Bei der sechsten Kriegsanleihe von 1917 ging man einen Schritt weiter. Der staatliche Auftraggeber gab seine bisherigen Vorbehalte gegenüber einer bildhaften Gestaltung der Anleiheplakate auf. [...] Die Wahl fiel hingegen auf ein Gemälde von Fritz Erler, das überhaupt nicht eingesandt war. Sein Soldatenporträt bildete die Vorlage für das Plakat »Helft uns siegen!«. Es wurde zur Ikone des deutschen Weltkriegsplakates. Stahlhelm, Gasmaske und Stacheldrahtzaun waren zu Zeichen dieses Krieges geworden.

20 Vgl.: Klaus-D. Pohl, Plakate zu Kriegsanleihen. In: Beier/Korff 1992, S. 209-213.

Anmerkungen

Art und Umfang der Übernahme bleiben ungekennzeichnet.

Sichter
(Graf Isolan)

[5.] Uo/Fragment 325 11 - Diskussion
Bearbeitet: 5. July 2013, 00:42 (Graf Isolan)
Erstellt: 5. July 2013, 00:42 Graf Isolan
Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Uo, Vorsteher 1994, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 325, Zeilen: 11-13
Quelle: Vorsteher 1994
Seite(n): 159, Zeilen: re.Sp. 4-10
Die deutsche Variante stammt von Fritz Erler. Sein Entwurf zur 7. Kriegsanleihe zeigte die banale Figur eines leichtverletzten Fliegers, der den Betrachter fragt: „Und Ihr?“. Auch Fritz Erler nahm an späteren Wettbewerben teil, jedoch mit geringem künstlerischen Erfolg. Schon der Entwurf zur 7. Kriegsanleihe, zeigte die banale Figur eines leichtverletzten Fliegers, der den Betrachter lapidar fragt: »Und Ihr?«.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan)

[6.] Uo/Fragment 245 48 - Diskussion
Bearbeitet: 8. August 2013, 10:29 (Graf Isolan)
Erstellt: 8. August 2013, 10:25 Graf Isolan
Feldpostbriefe Begleitinformationen - Propagandakrieg 1998, Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Uo, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 245, Zeilen: 48-49
Quelle: Feldpostbriefe Begleitinformationen - Propagandakrieg 1998
Seite(n): 1 (Internetquelle), Zeilen: 18-19
Zu Kriegsbeginn wurden Soldaten wie Zivilbevölkerung vor allem über Zeitungen, Flugblätter und Broschüren durch Feind- und Hassbilder emotionali[siert]. Zu Kriegsbeginn wurden Soldaten wie Zivilbevölkerung durch Feind- und Haßbilder emotionalisiert.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme. Diese wird auf der nächsten Seite (vgl. Uo/Fragment_246_01) nahtlos fortgesetzt.

Die unmittelbar vorangegangene Passage (vgl. Uo/Fragment_245_36) stammt aus demselben vom Deutschlandfunk herausgegebenen Begleitmaterial.

Sichter
(Graf Isolan)

[7.] Uo/Fragment 022 06 - Diskussion
Bearbeitet: 18. August 2013, 13:16 (Graf Isolan)
Erstellt: 18. August 2013, 13:16 Graf Isolan
Fragment, Gunning 1995, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Uo, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 22, Zeilen: 6-9
Quelle: Gunning 1995
Seite(n): 113, Zeilen: 3-6
Für John Grierson bedeutete die Veränderung von den frühen Formen des Non-fiction Films zum Dokumentarfilm einen Übergang „von einfachen oder phantasievollen Beschreibungen eines natürlichen Materials hin zu dessen Anordnung, Neuanordnung und kreativer Gestaltung“25.

25 Zit. n. Forsyth Hardy: Grierson on Documentary, London 1946. Dt. Ausgabe u. T.: Grierson und der Dokumentarfilm, Gütersloh 1947, S. 100.

Für Grierson bedeutete der Wechsel von diesen frühen Formen zum Dokumentarfilm im eigentlichen Sinn einen Übergang »von einfachen (oder phantasievollen) Beschreibungen eines natürlichen Materials hin zu dessen Anordnung, Neuanordnung und kreativer Gestaltung«.5

5 John Grierson, »First Principles of Documentary«, in Forsyth Hardy (Hg.), Grierson on Documentary, Harcourt, Brace and Co., New York, 1947, S. 100. Dieser Abschnitt beruht auf einem ursprünglich 1932 in Cinema Quarterly veröffentlichten Artikel. Für eine revisionistische Beurteilung Griersons vgl. Ian C. Jarvie und Nicholas Pronay (Hg.), John Grierson: A Critical Retrospective, Sondernummer des Historical Journal of Film, Radio and Television, vol. 9, no. 3, 1989.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme trotz fast identischer Einbettung.

Sichter
(Graf Isolan)

[8.] Uo/Fragment 243 30 - Diskussion
Bearbeitet: 24. September 2014, 20:31 (Graf Isolan)
Erstellt: 24. September 2014, 19:19 Graf Isolan
Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Ulrich und Ziemann 1994, Uo, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 243, Zeilen: re.Sp. 30-42
Quelle: Ulrich und Ziemann 1994
Seite(n): 0, Zeilen: 0
[linke Spalte]

Gefühl (,human interest')_

[mittlere Spalte]

ZwT 4: In die Heimat beurlaubte Feldgraue auf dem Weg zur nächsten Bahnstation.

ZwT 12: Ein lang entbehrter Luxus: Fronturlauber vor dem „Grande-Café" in Raubaix.

[rechte Spalte]

Aus einem „Merkblatt für Urlauber" vom Dezember 1917:

„Fährst du in Urlaub, so laß den Dreck und die traurigen Gedanken im Graben! [...] Wenn du von deinen Erlebnissen erzählst, so schimpfe nicht, daß es dir schlecht ergangen sei, sondern sei stolz, daß du das Übermenschliche geleistet hast. [...] Wundere dich nicht, wenn deine Stammtischbrüder in der Heimat wenig Notiz von dir nehmen! Ihr Herz ist von dem tatenlosen Abwarten schimmelig geworden - Bringe ihnen eine frische Prise Frontluft und den Humor der vorderen Linie!"36


36 Feldpostbrief F. Lauterbach v. 2.8.1917 von der Westfront, abgedruckt in: Frontalltag im Ersten Weltkrieg, hrsg. von B. Ulrich/ B. Ziemann, Frankfurt/M. 1994, S. 131.

33. »Kommst Du nach Haus«

Aus einem "Merkblatt für Urlauber" vom Dezember 1917:

»Fährst du in Urlaub, so laß den Dreck und die traurigen Gedanken im Graben! [...] Wenn du von dei­nen Erlebnissen erzählst, so schimpfe nicht, daß es dir schlecht ergangen sei, sondern sei stolz, daß du das Übermenschliche gelei­stet hast. [...] Wundere dich nicht, wenn deine Stammtisch­brüder in der Heimat wenig Notiz von dir nehmen! Ihr Herz ist von dem tatenlosen Abwarten schimmelig geworden - Brin­ge ihnen eine frische Prise Frontluft und den Humor der vorderen Linie!«


32h. BA Potsdam, Rep. 92, Nr. 271, Feldpostbriefe an den Verband der Bergarbeiter Deutschlands 1914-18, Brief F. Lauterbach v. 2.8.1917 von der Westfront, Bl. 156.

33. BA Potsdam, Rep. 92, Nr. 305, Bl. 31: Kriegszeitungen und Zeitschriften versch. Fronttruppen Jan. 1915 - Aug. 1918, »Aus Sundgau und Wasgenwald. Feldzeitung der Armeeabteilung B« v. 19.12.1917.

Anmerkungen

Wörtlich und vollständig übernommen. Uo gibt aber die falsche Quellenangabe wieder.

Sichter
(Graf Isolan)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki