Wikia

VroniPlag Wiki

Ut/029

< Ut

31.144Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0
Methoden des Prozessmanagements in der Radiologie

von Dr. Ulf Teichgräber

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ut/Fragment 029 14 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 11:27:00 Kybot
Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Pinkernelle 2003, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Ut

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan, Guckar, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 29, Zeilen: 14-29
Quelle: Pinkernelle 2003
Seite(n): 54, 55, Zeilen: 1, 25-30, 1-7, 9-13
3.1.4 Diskussion

Der zeitliche Gesamtaufwand von der mobilen und der stationären CT ist in etwa gleich. Dennoch gibt es erhebliche zeitliche Differenzen zwischen den Methoden, wenn man die Ergebnisse der Arbeitsschritte im einzelnen betrachtet. Wie zu erwarten war, ist die Transferzeit bei der mobilen CT (Median: 3,1 Minuten) deutlich kürzer als bei der ortsfesten CT (Median: 16,1), da es sich um einen Transport innerhalb der Intensivstation handelt. Diese Differenz war zum einen in den deutlich geringeren Distanzen für den Transport zur mobilen CT und im Fehlen von Hindernissen (Fahrstuhl) begründet. Zum anderen trugen die Wartezeiten auf den Transportdienst erheblich zu diesem Zeitunterschied bei (im Vergleich war der Median der Transferzeiten für die ortsfeste CT ohne zeitliche Verzögerungen 9 Minuten). Es ist schwierig einzuschätzen, welche Bedeutung die genannten Verzögerungen für den klinischen Tagesablauf hatten, zumal es sich jeweils nur um wenige Minuten handelte. Auf der Station konnte das Personal die Wartezeit mit anderen notwendigen Tätigkeiten überbrücken. Diese Option war im CTUntersuchungsraum in der radiologischen Klinik nicht gegeben.

[Seite 54, Zeile 1]

5 Diskussion

[Seite 54, Zeilen 25-30]

Der zeitliche Gesamtaufwand war für beide Methoden in etwa im Bereich von einer Stunde gelegen: 55 (47-76) Minuten mobiles CT, 65 (51-84) Minuten ortsfeste CT. Dennoch gab es erhebliche zeitliche Differenzen zwischen den Methoden, wenn man die Ergebnisse der Arbeitsschritte Transport und Untersuchung (Topogramm / Bilddatenakquisition) im einzelnen betrachtet (Abb.5).

[Seite 55, Zeilen 1-7]

5.2.1 Transferzeiten

Wie zu erwarten, war die Transferzeit bei der mobilen CT (Median: 3,1 Minuten) deutlich kürzer als bei der ortsfesten (Median: 16,1). Diese Differenz war zum einen in den deutlich geringeren Distanzen für den Transport zur mobilen CT und im Fehlen von Hindernissen (Fahrstuhl) begründet. Zum anderen trugen die Wartezeiten auf den Transportdienst erheblich zu diesem Zeitunterschied bei, im Vergleich war der Median der Transferzeiten ohne zeitliche Verzögerungen 9 Minuten.

[Seite 55, Zeilen 9-13]

Es ist schwierig einzuschätzen, welche Bedeutung die genannten Verzögerungen für den klinischen Tagesablauf hatten, zumal es sich jeweils nur um wenige Minuten handelte. Auf der Station konnte das Personal die Wartezeit mit kleineren, aber notwendigen Tätigkeiten überbrücken. Diese Option war im CT-Untersuchungsraum der radiologischen Abteilung nicht gegeben.

Anmerkungen

Am Anfang wird durch leichte Kürzungen die Übernahme noch verschleiert, am Ende geht die Passage in ein Komplettplagiat über. Ob die Abänderung der "radiologischen Abteilung" in die "radiologische Klinik" zum Schluss eine Eigenleistung demonstrieren soll, wissen nur die Gutachter.

Sichter
Guckar

[2.] Ut/Fragment 029 30 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 11:27:02 Kybot
Fragment, Gesichtet, Pinkernelle 2003, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Ut, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan, Guckar, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 29, Zeilen: 30-33
Quelle: Pinkernelle 2003
Seite(n): 56, Zeilen: 8-9, 16-20
Die Durchführung der CT-Untersuchung (Topogrammerstellung und Bildakquisition) dauert mit der mobilen CT deutlich länger als mit der ortsfesten CT. Dies hat technische Gründe, da aufgrund der kompakten Bauweise der mobilen CT Kompromisse bei der technischen Ausstattung eingegangen werden mussten [(längere Rotationszeit mit 2 Sekunden, Geringere Rechenkapazität der Workstation).] [Zeilen 8-9]

Die Erstellung des Topogramms dauert bei der mobilen CT ( [sic]Median: 7,9 Minuten) deutlich länger als bei der stationären (Median: 4,9 Minuten).

[Zeilen 16-20]

Ähnliches gilt für die Bilddatenakquisition. Auch hier ist die mobile CT (Median: 6 Minuten) den stationären Geräten (Median 4 Minuten) unterlegen. Dies hat technische Gründe, da aufgrund der kompakten Bauweise des mobilen Computertomographen Kompromisse bei der technischen Ausstattung eingegangen werden mussten:

Anmerkungen

Hier einmal ein Abschnitt, bei dem der Autor Ut stärker zur Geltung kommt: im Vergleich zu Pinkernelle (2003) werden die Ergebnisse etwas geraffter dargestellt. Bei der Begründung allerdings sehen wir wieder die enge Anlehnung an die Vorlage.

Sichter
Guckar


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Guckar, Zeitstempel: 20111009214708

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki