Fandom

VroniPlag Wiki

Ves/012

< Ves

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Genetische und immunologische Untersuchungen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

von Dr. Veronika Schachinger

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ves/Fragment 012 02 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-28 17:05:55 Singulus
Fragment, Gesichtet, Rogler 2004, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Ves

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 12, Zeilen: 2-20
Quelle: Rogler 2004
Seite(n): 132, Zeilen: l. Spalte: 20ff
Die Aktivitätsbeurteilung bei Patienten mit MC ist schwierig. Ursächlich hierfür sind die unterschiedliche Ausbreitung der Erkrankung und die variierenden Komplikationen wie Fisteln und Stenosen. Daher bedarf es bei der Beurteilung der Aktivität vieler Informationen über das Ausmaß und die Schwere klinischer Symptome, das Ausmaß mukosaler Läsionen, die Länge des Befalls und das Vorhandensein extraintestinaler Manifestationen. Da die subjektive Schwere der Erkrankung (Zahl der Stuhlgänge, Ausmaß der Diarrhö, Schmerzen, Gewichtsverlust) und die entzündliche Aktivität (Fieber, Anämie, Laborveränderungen) nicht immer korrelieren, können z.B. trotz eines akuten entzündlichen Schubes die Beschwerden nur gering sein. Andererseits können Fisteln oder Stenosen auch ohne ausgeprägte entzündliche Aktivität starke Schmerzen verursachen. Indices sollten also beide Aspekte berücksichtigen und sind daher komplex. Der Crohn’s Disease Activity Index (CDAI) ist der am meisten angewandte Index zur Aktivitätsbeurteilung [47]. Der CDAI erfasst insgesamt neun Parameter, die in einer Multi-Regressionsanalyse ermittelt wurden. Ein CDAI unter 150 Punkten wird gewöhnlich als Remission definiert [48]. CDAI-Werte zwischen 150 und 300 sind als mittlere Aktivität, Werte über 300 sind als hohe Krankheitsaktivität definiert. Kritikpunkte am CDAI sind die Notwendigkeit der täglichen Dokumentation über eine Woche, der Einfluss subjektiver Kriterien und damit die Manipulierbarkeit und die Einschränkung, dass der einzige eingeschlossene Laborparameter, der Hämatokrit, auch durch andere Faktoren beeinflusst sein kann.

47. Best, W.R., Becktel, J.M., Singleton, J.W., Kern, F., Jr. (1976) Development of a Crohn's disease activity index. National Cooperative Crohn's Disease Study. Gastroenterology 70, 439-44.

48. Sandborn, W.J., Feagan, B.G., Hanauer, S.B., Lochs, H., Lofberg, R., Modigliani, R., Present, D.H., Rutgeerts, P., Scholmerich, J., Stange, E.F., Sutherland, L.R. (2002) A review of activity indices and efficacy endpoints for clinical trials of medical therapy in adults with Crohn's disease. Gastroenterology 122, 512-30.

Die Aktivitätsbeurteilung bei Patienten mit MC ist wesentlich schwerer als dies bei der CU der Fall ist. Ursächlich hierfür sind die unterschiedliche Ausbreitung der Erkrankung und die variierenden Komplikationen wie Fisteln und Stenosen. Daher bedarf es bei der Beurteilung der Aktivität eines MC Informationen über das Ausmaß und die Schwere klinischer Symptome, das Ausmaß mukosaler Läsionen, die Länge des Befalls und das Vorhandensein extraintestinaler Manifestationen. Da die subjektive Schwere der Erkrankung (Zahl der Stuhlgänge. Ausmaß der Diarrhö. Schmerzen. Gewichtsverlust) und die entzündliche Aktivität (Fieber. Anämie. Laborveränderungen) nicht immer korrelieren, können z.B. trotz eines akuten entzündlichen Schubes die Beschwerden nur gering sein. Andererseits können Fisteln oder Stenosen auch ohne ausgeprägte entzündliche Aktivität starke Schmerzen verursachen. Indizes sollten also beim MC beide Aspekte berücksichtigen und sind daher komplexer.

Der sog. Crohn's Disease Activity Index (CDAI) ist der am meisten angewandte und verbreitetste Index zur Aktivitätsbeurteilung des MC [13] (s. Tab. 3.10-4). [...] Der CDAI erfasst insgesamt 8 Parameter, die in einer Multi-Regressionsanalyse ermittelt wurden. Ein CDAI unter 150 Punkten wird gewöhnlich als Remission definiert (als Übersicht s.a. [14]). CDAI-Werte zwischen 150 und 219 sind als "milde Aktivität". Werte zwischen 220 und 450 Punkten als "mäßige Aktivität" definiert. Kritikpunkte am CDAI sind die Notwendigkeit der täglichen Dokumentation über eine Woche, der Einfluss subjektiver Kriterien und damit die Manipulierbarkeit, die Variabilität von Untersucher zu Untersucher (die bei entsprechendem Training abnimmt), die komplizierte Berechnung und die Einschränkung, dass der einzige eingeschlossene Laborparameter, der Hämatokrit, auch durch andere Faktoren beeinflusst sein kann.


13. Best WR. Becktel JM. Singleton JW. Kern R. Development of Crohn's disease activity index. Castroenterology 1976: 70: 439-44.

14. Sandborn WS. Feagan BG. Hanauer SB. et al. A review of activity indices and efficacy endpoints for clinical trials of medical therapy in adults with Crohn's disease. Gastroenterology 292: 122:512-30.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20140628170652

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki