Fandom

VroniPlag Wiki

Ves/018

< Ves

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Genetische und immunologische Untersuchungen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

von Dr. Veronika Schachinger

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ves/Fragment 018 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-28 17:07:32 Singulus
Autschbach 2004, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Ves

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 18, Zeilen: 1-11
Quelle: Autschbach 2004
Seite(n): 111, Zeilen: l. Spalte: 7ff
In frühen Stadien zeigt die Kolonschleimhaut makroskopisch einen samtartig granulierten Aspekt mit verstrichenem Faltenrelief, Schleimhautödem sowie einer oft massiven Hyperämie. Es besteht eine ausgeprägte Kontaktvulnerabilität der Schleimhaut mit verstärkter Blutungsneigung. Im weiteren Verlauf entwickeln sich erosive und ulzeröse Läsionen, die zumeist einen flächenhaft-konfluierenden Charakter aufweisen, wobei dazwischen gelegene Schleimhautabschnitte als sogenannte entzündliche Pseudopolypen imponieren. Bei starker entzündlicher Aktivität können die ulzerösen Läsionen tief intramural in die Muscularis propria reichen, manchmal mit ausgedehnten, ischämisch überlagerten Nekrosen aller Darmwandschichten und zumeist ausgeprägter Dilatation des betroffenen Abschnittes, entsprechend dem klinischen Bild eines toxischen Megakolons. In frühen Stadien zeigt die Kolonschleimhaut bei der CU makroskopisch einen samtartig granulierten Aspekt mit verstrichenem Faltenrelief. Schleimhautödem sowie einer oft massiven Hyperämie (Abb. 3.8-1 a). Es besteht eine ausgeprägte Kontaktvulnerabilität der Schleimhaut mit verstärkter Blutungsneigung. Im weiteren Verlauf entwickeln sich erosive und ulzeröse Läsionen, die zumeist einen flächenhaft-konfluierenden Charakter aufweisen, wobei dazwischen gelegene Schleimhautabschnitte als sog. entzündliche Pseudopolypen imponieren (Abb. 3.8-1 b). [...]

Bei starker entzündlicher Aktivität können die ulzerösen Läsionen bei der CU tief intramural in die Muscularis propria reichen, manchmal mit ausgedehnten, ischämisch überlagerten Nekrosen aller Darmwandschichten und zumeist ausgeprägter Dilatation des betroffenen Abschnittes, entsprechend dem klinischen Bild eines toxischen Megakolons [...]

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann

[2.] Ves/Fragment 018 11 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-22 17:57:44 Graf Isolan
Fragment, Gesichtet, Pietzsch 2003, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Ves

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 18, Zeilen: 11-20.20-21
Quelle: Pietzsch 2003
Seite(n): 7, 8, 10, Zeilen: 7: letzte Zeilen; 8: 1-2; 10: 1ff
In 10 % der Fälle ist die Erkrankung als sog. Proktitis auf das Rektum begrenzt, 30 % präsentieren sich mit einer linksseitigen Kolitis und bei 40 - 50 % liegt eine Pankolitis vor. Im Falle einer Pankolitis ist bei 10 % der Patienten auch das terminale Ileum im Sinne einer „backwash ileitis“ betroffen [55].

1.1.5. Diagnostik der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

1.1.5.1. Anamnese

Am Anfang der Diagnostik stehen immer die ausführliche Anamnese und die körperliche Untersuchung. Zum Beispiel können eine Glossitis, Aphten im Mund, anale Veränderungen (Marisken, Fissuren, perianale Abszesse), tastbare schmerzhafte Resistenzen im Unterbauch und breiig-schleimige Durchfälle über mehr als vier Wochen erste Hinweise auf eine chronisch entzündliche Darmerkrankung darstellen.


55. Blaker, F., Schafer, K.H., Lassrich, M.A. (1978) [Ulcerative and granulomatous colitis in children (author's transl)]. Monatsschr Kinderheilkd 126, 411-8.

In 10% der Fälle ist die Erkrankung als sog. Proktitis auf das Rektum begrenzt, 30%

präsentieren sich mit einer linksseitigen Colitis und bei 40-50% liegt eine Pankolitis vor (36).

[Seite 8]

Im Falle einer Pankolitis ist bei 10% der Kinder auch das terminale Ileum im Sinne einer "backwash ileitis" betroffen (6).

[Seite 10]

2.5 Diagnostik

Am Anfang der Diagnostik stehen immer die ausführliche Anamnese und die körperliche Untersuchung. Zum Beispiel sprechen eine Glossitis, Aphten im Mund, anale Veränderungen (Marisken, Fissuren, perianale Abszesse) und tastbare schmerzhafte Resistenzen im rechten Unterbauch sehr für einen Morbus Crohn.


Blaker F, Schafer KH, Lassrich MA. [Ulcerative and granulomatous colitis in children (author's transl)]. Monatsschr Kinderheilkd 1978 Jul;126(7):411-8

Hyams JS. Inflammatory bowel disease. Pediatr Rev 2000 Sep;21(9):291-5

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann

[3.] Ves/Fragment 018 21 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-26 07:04:45 Hindemith
Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Reinshagen 2004, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Ves

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 18, Zeilen: 21-23
Quelle: Reinshagen 2004
Seite(n): 58, Zeilen: l. Spalte: 30-33
Auch schleichende Gewichtsabnahme, subfebrile Temperaturen und eine chronische Anämie bei jungen Erwachsenen sollten immer an CED denken lassen. Auch schleichende Gewichtsabnahme, subfebrile Temperaturen und eine chronische Anämie bei jungen Erwachsenen sollten immer an eine CED denken lassen.
Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20140628170820

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki