Fandom

VroniPlag Wiki

Ves/034

< Ves

31.363Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Genetische und immunologische Untersuchungen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

von Dr. Veronika Schachinger

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ves/Fragment 034 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-28 13:43:47 Schumann
Brill 2003, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Ves

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 34, Zeilen: 1-9
Quelle: Brill 2003
Seite(n): 16, Zeilen: Abbildung
Ves 034a diss.png

Abb. 7: Reifungsprozess DC nach Aktivierung durch Pathogenerkennung. Die Abbildung ist modifiziert nach Rescigno et al [79].

Die Abbildung zeigt im linken Teil die Aktivierung unreifer DC in den peripheren Organen durch Kontakt mit Pathogenen. Im rechten Bildteil ist die Aktivierung von Lymphozyten durch aktivierte DC in den Lymphknoten mit den daran beteiligten Faktoren dargestellt. Die charakteristischen Merkmale sind im zeitlichen Ablauf gezeigt (Skala unten). Folgende Abkürzungen wurden verwendet: Chemokine: MIP machrophage inflammatory protein, MCP monocyte chemotactic protein; Zytokine: TNF Tumor-Nekrosefaktor, IFN Interferon, IL Interleukin, GM-CSF granulocyte-macrophage colony-stimulating factor; Oberflächenmolekühle [sic]: MHC Haupthistokompatibilitäts-komplex; Zellen: CTL Zytotoxische T-Lymphozyten


79. Rescigno, M., Granucci, F., Ricciardi-Castagnoli, P. (2000) Molecular events of bacterial-induced maturation of dendritic cells. J Clin Immunol 20, 161-6.

Ves 034a source.png

Abbildung 2: Reifungsprozess dendritischer Zellen (DC) nach Aktivierung durch Pathogenerkennung

Die Abbildung zeigt im linken Teil die Aktivierung unreifer DC in den peripheren Organen durch Kontakt mit Pathogenen mit den resultierenden Reaktionen (linkes Bild). Im rechten Bildteil ist die Aktivierung von Lymphozyten durch aktivierte DC in den Lymphknoten mit den daran beteiligten Faktoren dargestellt. Die charakteristischen Merkmale sind im zeitlichen Ablauf gezeigt (Skala unten). Die Abbildung ist modifiziert nach Resigno et al. 105. Folgende Abkürzungen wurden verwendet: Chemokine: MIP: macrophage inflammatory protein, MCP: monocyte chemotactic protein; Zytokine: TNF: Tumor-Nekrosefaktor, IFN: Interferon, IL: Interleukin, GM-CSF: granulocyte-macrophage colony-stimulating factor; Oberflächenmoleküle: MHC: Haupthistokompatibilitätskomplex; Zellen: CTL:Zytotoxische T-Lymphozyten


105. Rescigno, M., F. Granucci, S. Citterio, M. Foti, and P. Ricciardi-Castagnoli. 1999. Coordinated events during bacteria-induced DC maturation. Trends Immunol. 20:200-203.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Man beachte die Anmerkung: "Die Abbildung ist modifiziert nach Rescigno et al". Offensichtlich findet man bei Brill (2003) schon dieselben Modifikationen.

Sichter
(Hindemith) Singulus

[2.] Ves/Fragment 034 10 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-24 19:26:30 Singulus
Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Ves, Webmed 2008

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 34, Zeilen: 10-14, 16-17
Quelle: Webmed 2008
Seite(n): 1ff (Internetquelle), Zeilen: -
1.1.6.2. Das spezifische Immunsystem

Die spezifische Abwehr entwickelt sich im Gegensatz zur unspezifischen erst in der direkten Auseinandersetzung mit einem bestimmten Krankheitserreger. Sie wird daher auch als erworbene, adaptive Immunität bezeichnet. Es kommt dabei zur Ausbildung besonderer Schutzmaßnahmen, die gezielt gegen einen bestimmten Krankheitserreger gerichtet sind. [...] Darüber hinaus hat das spezifische Immunsystem die Fähigkeit, krankhafte körpereigene Zellen zu erkennen und anzugreifen.

Die spezifische Abwehr entwickelt sich im Gegensatz zur unspezifischen erst in der direkten Auseinandersetzung mit einem bestimmten Krankheitserreger. Sie wird daher auch als erworbene Immunität bezeichnet. Es kommt dabei zur Ausbildung besonderer Schutzmaßnahmen, die ganz gezielt gegen ein erneutes Eindringen des gleichen Krankheitserregers in den Körper gerichtet sind. Darüber hinaus hat das spezifische Immunsystem die Fähigkeit, krankhafte körpereigene Zellen wie Tumorzellen zu erkennen und anzugreifen.
Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20140628105933

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki