Fandom

VroniPlag Wiki

Ves/059

< Ves

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Genetische und immunologische Untersuchungen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

von Dr. Veronika Schachinger

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ves/Fragment 059 02 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-21 21:07:47 Singulus
Baumgart et al 2003, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Ves

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 59, Zeilen: 2-27
Quelle: Baumgart et al 2003
Seite(n): 1022, 1023, Zeilen: 1022: l. Spalte: 39ff; 1023: r. Spalte: 27ff
INF-γ gehört zu den wichtigsten gewebsschädigenden Zytokinen und begünstigt die Differenzierung von naiven T-Helfer-Zellen in pro-inflammatorische Th1-Zellen [111]. In Tiermodellen mit einer chemisch oder immunologisch induzierten Kolitis konnten bereits die präventive und die kurative Wirkung einer IFN-γ-Blockade mittels Antikörpern demonstriert werden [112]. Mögliche Nebenwirkungen beim Mensch sind opportunistische, insbesondere Virusinfektionen, bei deren Abwehr INF-γ eine Schlüsselrolle zukommt. Des weiteren sind ähnliche unerwünschte Effekte wie bei einer TNF-α-Blockade zu erwarten.

1.1.10.6. Adhäsionsmolekülblocker

1.1.10.6.1. Anti-α4-β7 Integrin (LDP-02)

Bei LDP-02 handelt es sich um einen humanisierten, monoklonalen IgG1-Antikörper, bei dem die variable Region eines Maus-anti-α4-β7-Integrin-Antikörpers in ein humanes IgG4-Molekül eingebaut wurde. Erste Daten zu LDP-02 wurden an einem Tiermodell erhoben. Eine Studie an 29 Patienten mit Colitis ulcerosa, in der zwischen 0,15 und 2 mg/kg Körpergewicht LPD-02 subkutan bzw. intravenös verabreicht wurden, zeigte ein moderates Ansprechen [113].

1.1.10.6.2. Anti-ICAM-1 – ISIS 2302 (Alicaforsen)

Bei ISIS 2302 kommt ein innovatives Konzept zum Einsatz. Es handelt sich um ein sogenanntes Anti-Sense-Nukleotid, d.h. eine Substanz, die durch bewusstes Einfügen von fehlerhaften Komplementärbasenpaaren die Abschrift (Transkription) eines Gens und Synthese eines Proteins (Translation) durch Bindung an die DNA blockiert. Bei ISIS 2302 handelt es sich um ein 20 Basenpaare umfassendes Oligonukleotid, das an das 3’-Ende des humanen ICAM-1-Gens bindet. Dadurch wird jenes Gen nicht transkribiert und es resultiert eine Unterexpression von ICAM-1 mit einer verminderten Adhäsion von Entzündungszellen. In einer Pilotstudie mit ISIS 2302 zeigten 50 % der Morbus Crohn Patienten, die zwischen 0,5 und 2 mg/kg/d ISIS-2302 intravenös erhielten, eine Symptombesserung. Leider konnte der Effekt in zwei Folgestudien mit 75 und 299 Patienten nicht reproduziert werden [114].


111. Parkin, J., Cohen, B. (2001) An overview of the immune system. Lancet 357, 1777- 89.

112. Powrie, F., Leach, M.W., Mauze, S., Menon, S., Caddle, L.B., Coffman, R.L. (1994) Inhibition of Th1 responses prevents inflammatory bowel disease in scid mice reconstituted with CD45RBhi CD4+ T cells. Immunity 1, 553-62.

113. Lanzarotto, F., Carpani, M., Chaudhary, R., Ghosh, S. (2006) Novel treatment options for inflammatory bowel disease: targeting alpha4 integrin. Drugs 66, 1179-89.

114. Schreiber, S., Nikolaus, S., Malchow, H., Kruis, W., Lochs, H., Raedler, A., Hahn, E.G., Krummenerl, T., Steinmann, G. (2001) Absence of efficacy of subcutaneous antisense ICAM-1 treatment of chronic active Crohn's disease. Gastroenterology 120, 1339-46.

IFN-y gehört zu den wichtigsten gewebsschädigenden Zytokinen bei CED und begünstigt die Differenzierung von naiven T-Helfer- Zellen in proinflammatorische TH1-Zellen [3, 4, 7].

In Tiermodellen mit einer chemisch oder immunologisch induzierten Kolitis konnten bereits die präventive und die kurative Wirkung einer IFN-y-Blockade mit Antikörpern demonstriert werden [12,102]. Vorstellbare Nebenwirkungen beim Menschen sind opportunistische, insbesondere Virusinfektionen, bei deren Abwehr IFN-y eine Schlüsselrolle zukommt. Des Weiteren sind ähnliche unerwünschte Effekte wie bei einer TNF-a-Blockade durch Infliximab zu erwarten.

[Seite 1023]

Anti-a4-ß7 Integrin - LDP-02

Bei LDP-02 handelt es sich um einen humanisierten, monoklonalen IgGl-Antikörper, bei dem die variable Region eines Maus-anti-a4-ß7-Integrin-Antikörpers in ein humanes IgG4-Molekül eingebaut wurde [125], Erste Daten zu LDP-02 wurden an einem I Tiermodell erhoben [126]. Eine Studie an 29 Patienten mit Colitis ulcerosa, in der zwischen 0,15 und 2 mg/kg KG LDP-02 subkutan bzw. intravenös verabreicht wurden, zeigte ein moderates Ansprechen. [...]

Anti-ICAM-1 - ISIS 2302 (Alicaforsen)'

Bei ISIS 2302 kommt ein innovatives Konzept zum Einsatz. Es handelt sich um ein so genanntes Anti-Sense-Nukleotid, d. h. eine Substanz, die durch bewusstes Einfügen von fehlerhaften Komplementärbasenpaaren die Abschrift (Transkription) eines Gens und drauffolgende Synthese eines Proteins (Translation) durch Bindung an die DNA blockiert [128-130], Bei ISIS 2302 handelt es sich um ein 20 Basenpaare umfassendes Oligonukleotid, das an das 3’-Ende des humanen ICAM-l-Gens bindet. Dadurch wird jenes Gen nicht transkribiert und es resultiert eine Unterexpression von ICAM-1, was wiederum in einer verminderten Adhäsion von Entzündungszellen resultiert [129, 131],

In einer Pilotstudie mit ISIS 2302 zeigten 50% der Morbus- Crohn-Patienten, die zwischen 0,5 und 2 mg/kg/d ISIS-2302 intravenös erhielten, eine Beschwerdebesserung. Leider konnte der Effekt in zwei Folgestudien mit 75 und 299 Patienten nicht reproduziert werden [129,132,133].


3 Parkin J, Cohen B. An overview of the immune system. Lancet 2001 ; 357:1777-1789

4 Blumberg RS, Strober W. Prospects for research in inflammatory bowel disease.JAMA2001; 285: 643-647

7 Romagnani S. Th1/Th2 cells. Inflammatory Bowel Diseases 1999; 5: 285-294

12 Powrie F, Leach MW, Mauze S et al. Inhibition of Thl responses prevents inflammatory bowel disease in seid mice reconstituted with CD45RBhi CD4+ Tcells. Immunity 1994; 1: 553-562

102 Fuss IJ.MarthT, Neurath MFetal. Anti-interleukin 12 treatment regulates apoptosis of Thl T cells in experimental colitis in mice. Gastroenterology 1999; 117:1078-1088

125 Marshall JK. LDP-02 (Millenium). Curr Opin Investig Drugs 2001; 2: 502-504

126 Hesterberg PE, WinsorHines D, Briskin MJ et al. Rapid resolution of chronic colitis in the cotton-top tamarin with an antibody to a guthoming integrin alpha 4 beta 7. Gastroenterology 1996; 111: 1373-1380

128 Askari FK, McDonnell WM. Molecular medicine - Antisense oligonucleotide therapy. New England Journal of Medicine 1996; 334: 316-318

129 ISIS 2302. Oligo-TCS. Drugs R D 1999; 1: 265 - 267

130 Yacyshyn BR, Bowen-Yacyshyn MB, Jewell L et al. A placebo-control- led trial of ICAM-1 antisense oligonucleotide in the treatment of Crohn’s disease. Gastroenterology 1998; 114:1133 -1142

131 Gewirtz AT, Sitaraman S. Alicaforsen. Isis Pharmaceuticals. Curr Opin Investig Drugs 2001; 2: 1401 -1406

132 Yacyshyn BR, Chey WY, GofFJ et al. Double blind, placebo controlled trial of the remission inducing and steroid sparing properties of an ICAM-1 antisense oligodeoxynucleotide, alicaforsen (ISIS 2302), in active steroid dependent Crohn’s disease. Gut 2002; 51: 30-36

133 Schreiber S, Nikolaus S, Malchow H et al. Absence of efficacy of subcutaneous antisense ICAM-1 treatment of chronic active Crohn’s disease. Gastroenterology 2001; 120:1339-1346

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20140621210910

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki