Fandom

VroniPlag Wiki

Vm/031

< Vm

31.360Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Retrospektive Untersuchung von Risiko-Melanompatienten unter einer adjuvanten Therapie mit Interferon-α

von Dr. Vesna Mirceva

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Vm/Fragment 031 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2015-11-19 20:43:02 Hindemith
Eicholt 2004, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Vm

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 31, Zeilen: 1-13
Quelle: Eicholt 2004
Seite(n): 10, Zeilen: 1ff
1.1.8.1. Sentinel Lymphnode Dissection (SLND)

Die „Sentinel Node Biopsy“ hat sich Mitte der 80er Jahre als zusätzliche Untersuchung im Rahmen der Ausbreitungsdiagnostik etabliert. Der erste Lymphknoten im Abstromgebiet des Melanoms wird markiert und exzidiert. Die histologische und immunhistologische Aufarbeitung in 4 μm dünnen Schnitten soll Mikrometastasen aufdecken. Der drainierende Lymphknoten kann folgendermaßen dargestellt werden:

1. Präoperativ erfolgt eine Lymphabflussszintigraphie. Die ersten sich radioaktiv darstellenden Lymphknoten werden in Projektion auf die Haut markiert.

2. Vor Beginn der Operation wird Patentblau um die Primärnarbe s. c. injiziert. Innerhalb von ca. 10 Minuten kommt es zur Anfärbung des ersten drainierenden Lymphknotens.

1.10.1 Sentinel node biopsy (SLND)

Mitte der 80-iger Jahre hat sich als zusätzliche Untersuchung im Rahmen der Ausbreitungsdiagnostik die „sentinel node biopsy” etabliert. Der erste Lymphknoten im Abstromgebiet des Melanoms wird markiert und exzidiert. Histologische und immun-histologische Aufarbeitung in 4 μm dünnen Schnitten sollen Mikrometastasen aufdecken. Der drainierende Lymphknoten kann folgendermaßen dargestellt werden:

1. Präoperativ erfolgt eine Lymphabflußszintigraphie. Die ersten sich radioaktiv darstellenden Lymphknoten werden in Projektion auf die Haut markiert.

2. Vor Beginn der Operation wird Patentblau um das primäre Melanom oder bei einer Nachexzision um die Primärnarbe s.c. injiziert. Es kommt innerhalb von ca. 10 Minuten zur Anfärbung der ersten drainierenden Lymphknoten.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith), Klgn


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20151119205010

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki