Fandom

VroniPlag Wiki

Vm/Fragment 013 14

< Vm

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 13, Zeilen: 14-29
Quelle: Eicholt 2004
Seite(n): 1, 2, Zeilen: 1: 18 ff. - 2: 1
Das maligne Melanom kommt vorwiegend bei Menschen weißer Rasse vor. Die Inzidenz ist hier 10- bis 100-fach höher als bei Afrikanern oder Asiaten. Bei der weißen Bevölkerung wurden in Regionen mit starker Sonnenstrahlung (Australien, Südstaaten der USA) Inzidenzen von 30-50 Melanomneuerkrankungen je 100.000 Einwohner und Jahr registriert. Dieser Befund weist auf die mögliche Bedeutung des geringeren Pigmentschutzes in der Pathogenese des Melanoms bei Menschen mit Hauttyp I-III hin (Garbe et al. 1989). Das Risiko, an einem Melanom zu erkranken, ist bei Auswanderern nach Australien geringer als das der in Australien geborenen weißen Bevölkerung (McCredie et al. 1994).

Bei europäischen Auswanderern wurde eine ähnlich hohe Inzidenz des malignen Melanoms beobachtet wie in ihrem Ursprungsland. Bei Immigranten aus Großbritannien, die als Jugendliche nach Australien ausgewandert sind, zeigte sich eine Sterblichkeit am malignen Melanom, die dem der in Neuseeland geborenen Bevölkerung entsprach (Cooke KR et al. 1985).

Das maligne Melanom kommt vorwiegend bei Menschen weißer Rasse vor. Die Inzidenz liegt hier um einen Faktor 10 - 100 fach höher als bei Afrikanern oder Asiaten. In weißen Bevölkerungen wurden in Regionen mit starker Sonneneinstrahlung (Australien, Südstaaten der USA) Inzidenzen von 30 - 50 Melanomdiagnosen je 100.000 Einwohner und Jahr registriert. Dieser Befund weist auf die mögliche Bedeutung des geringeren Pigmentschutzes in der Pathogenese des Melanoms bei Menschen mit einem Hauttyp I - III hin (67). Das Risiko, an einem Melanom zu erkranken, ist bei Auswanderern nach Australien geringer als das der in Australien geborenen weißen Bevölkerung (123). Bei europäischen Auswanderern wurde eine ähnlich hohe Inzidenz des malignen Melanoms beobachtet wie in ihrem Ursprungsland. Bei Immigranten aus Großbritannien, die in jungem Alter nach Australien ausgewandert sind, zeigte sich eine Sterblichkeit am

[Seite 2]

malignen Melanom, die dem der in Neuseeland geborenen Bevölkerung entsprach (47).


47. Cooke KR, Fraser J (1985) Migration and death from malignant melanoma Int J Cancer 36 (2):175-178

67. Garbe C, Orfanos CE (1989) Epidemiologie des malignen Melanoms in der BRD im internationalen Vegleich Onkologie 12 (6):253-262

123. McCredie M, Coates M, Grulich A (1994) Cancer incidence in migrants to New South Wales (Australia) from the Middle East, 1972-91 Cancer Causes Control 5 (5):414-421

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith), Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki