Fandom

VroniPlag Wiki

Vm/Fragment 025 01

< Vm

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 25, Zeilen: 1 ff. (kpl.)
Quelle: Eicholt 2004
Seite(n): 3, 4, Zeilen: 3: 4ff. - 4: 1-8
1.1.6. Diagnostik des malignen Melanoms

Die Diagnosesicherung erfolgt mittels Klinik und histologischer Sicherung. Auflichtmikroskopie, fotografische Analyse und hochauflösende Sonographie können ergänzend eingesetzt werden.

1.1.6.1. Klinik

Maligne Melanome zeigen in den meisten Fällen vergleichbare morphologische Eigenschaften: Ihre Kontur ist unregelmäßig polyzyklisch durch das unterschiedlich schnelle Wachstum in verschiedene Richtungen. Die Begrenzung des Melanoms ist teils scharf, bedingt durch oberflächliche Tumornester, und teils unscharf durch tiefer gelegene Tumornester. Die Melanomfarbe erstreckt sich von braun, schwarz, blaugrau über normal pigmentierte Haut bis hin zu weißlichen und roten Farbtönen. Ursächlich sind hier z.B. eine wechselnd starke Melaninproduktion, Entzündungen, Vaskularisationen oder Depigmentierung durch fokale Rückbildung des Tumors. Die Oberflächenstruktur des malignen Melanoms ist unregelmäßig. Es kann flach, erhaben oder atrophisch sein und in späteren Stadien Sekundärveränderungen wie Ulzerationen, Schuppen, Erosionen oder Krusten aufweisen (Fritsch P et al. 1998).


Fritsch P. Dermatologie und Venerologie. Lehrbuch, Springer Verlag: 585 ff, 1998

1.7 Diagnosesicherung des malignen Melanoms

Die Diagnosesicherung erfolgt mittels Klinik und histologischer Sicherung. Auflichtmikroskopie, photographische Analyse und hochauflösende Sonographie können ergänzend eingesetzt werden.

1.7.1 Klinik

Maligne Melanome zeigen in den meisten Fällen vergleichbare morphologische Eigenschaften: Ihre Kontur ist unregelmäßig polyzyklisch durch das unterschiedlich schnelle Wachstum in verschiedene Richtungen. Die Begrenzung des Melanoms ist teils scharf,

[Seite 4]

bedingt durch oberflächliche Tumornester, und teils unscharf durch tiefer gelegene Tumornester. Die Melanomfarbe erstreckt sich von braun, schwarz, blau - grau über normal pigmentierte Haut bis hin zu weißlichen und roten Farbtönen. Ursächlich sind hier z.B. eine wechselnd starke Melaninproduktion, Entzündungen, Vaskularisationen oder Depigmentation durch fokale Rückbildung des Tumors. Die Oberflächenstruktur des malignen Melanoms ist unregelmäßig. Es kann flach, erhaben oder atrophisch sein und in späteren Stadien Sekundärveränderungen wie Ulzerationen, Schuppen, Erosionen oder Krusten aufweisen (64).


64. Fritsch P (1998)
Dermatologie und Venerologie
Lehrbuch, Springer Verlag:585 ff

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Bei der Monographie Fritsch (1998) gibt es keine Koautoren. Insofern ist die Angabe "(Fritsch P et al. 1998)" in der untersuchten Arbeit falsch.

Sichter
(SleepyHollow02), Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki