Fandom

VroniPlag Wiki

Vm/Fragment 028 01

< Vm

31.374Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 28, Zeilen: 1 ff.
Quelle: Eicholt 2004
Seite(n): 5, 8, Zeilen: 0
1.1.6.4. Exzision und Histologie

Bei klinisch eindeutigem Befund wird die Probebiopsie mit einem Sicherheitsabstand von 1 cm in gesunder Haut in Lokal- oder Leitungsanästhesie durchgeführt. Die Biopsie führt mittels histologischer Paraffinschnittuntersuchung in über 90% der Fälle zu einer klaren Diagnose. Handelt es sich um histologisch unklare Tumoren oder vermutet man Melanommetastasen, so dient die immunophänotypische Charakterisierung (S-100, HMB-45-Antigen) der Entscheidung (Kaufmann R et al. 1998).

Abbildung 6. Histologie des malignen Melanoms

1.1.7. Immunologie

Melanome sind von einem entzündlichen Infiltrat umgeben, das Ähnlichkeit mit dem einer Transplantatabstoßung besitzt. Es gibt jedoch keine Zerstörung des Tumors durch dieses Infiltrat, da er mit aktiven „Escape–Mechanismen“ ausgestattet ist (Fritsch P et al. 1998):


Fritsch P. Dermatologie und Venerologie. Lehrbuch, Springer Verlag: 585 ff, 1998

Kaufmann R, Tilgen W, Garbe C. Malignes Melanom. Hautarzt 48 (suppl 1): 30-38, 1998

1.7.4 Exzisionsbiopsie und Histologie

Bei klinisch eindeutigem Befund wird die Exzisionsbiopsie mit einem Sicherheitsabstand von 1 cm in gesunder Haut in Leitungsanästhesie oder Vollnarkose durchgeführt. Die Biopsie führt mittels histologischer Parafinschnittuntersuchung [sic] in über 90 % der Fälle zu einer klaren Diagnose. Handelt es sich um histologisch unklare Tumoren oder vermutet man Melanommetastasen, so dient die immunophänotypische Charakterisierung (S-100, HMB-45 Antigen) der Entscheidung (97).

[Seite 8]

1.9 Immunologie des malignen Melanoms (64)

Melanome sind von einem entzündlichen Infiltrat umgeben, das Ähnlichkeit mit dem einer Transplantatabstoßung besitzt. Es erfolgt jedoch keine Zerstörung des Tumors durch dieses Infiltrat, da er mit aktiven „escape - Mechanismen” ausgestattet ist: [...]


64. Fritsch P (1998)
Dermatologie und Venerologie
Lehrbuch, Springer Verlag:585 ff

97. Kaufmann R, Tilgen W, Garbe C (1998)
Malignes Melanom
Hautarzt 48 (suppl 1):30-38

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Bei der Monographie Fritsch (1998) gibt es keine Koautoren. Insofern ist die Angabe "(Fritsch P et al. 1998)" in der untersuchten Arbeit falsch.

Sichter
(SleepyHollow02), WiseWoman

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki