Fandom

VroniPlag Wiki

Vm/Fragment 039 01

< Vm

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 39, Zeilen: 1-19
Quelle: Eicholt 2004
Seite(n): 18, 19, Zeilen: 18: 19ff; 19: 1ff
Eine Immunreaktion, die Tumorzellen eliminiert und vor einem Rezidiv schützt, soll erreicht werden. Natürliche Adjuvantien einer Antigen–spezifischen T–Zell–Antwort stellen die dendritischen Zellen dar (Nestle FO 2000). Die „Gedächtnisfunktion“ wird außerdem durch synthetische Adjuvantien wie Zytokine (IL-2, IL-12), monoklonale Antikörper, Proteine, Peptide (MAGE, BAGE, GAGE, LAGE-1 / NY-ESO-1) oder rekombinante Viren erreicht, die kostimulatorische Rezeptoren triggern (Bocchia M et al. 2000).

‐ Verabreichung von monoklonalen Antikörpern

Auf die direkte Gabe von monoklonalen Antikörpern wurde in den 80er Jahren große Hoffnung gesetzt. Allerdings waren die Erfolge beim malignen Melanom eher mäßig.

1.1.10.3.2. Adjuvante Chemotherapie

Dacarbazin (DTIC) hat sich als wirksamstes Zytostatikum in der Behandlung des malignen Melanoms etabliert. Bei der Monotherapie von Melanomen im Stadium IV mit DTIC kam es zu Ansprechraten von 20– 25% (Ho VC et al. 1990; Johnson TM et al. 1995; McCredie M et al. 1994). Es wurde im Stadium II a (>1,5mm) und im Stadium IV in der Kombination mit INFα genutzt.

Eine Immunreaktion, die Tumorzellen eliminiert und vor einem Relaps schützt, soll erreicht werden. Natürliche Adjuvantien einer antigen - spezifischen T - Zell - Antwort stellen die dendritischen Zellen dar (130). Die „Gedächtsnisfunktion“ wird ausserdem durch synthetische Adjuvantien wie Zytokine (IL-2, IL-12), monoklonale Antikörper, Proteine, Peptide (MAGE, BAGE, GAGE, LAGE-1/ NY-ESO-1) oder rekombinante Viren erreicht, die co-stimulatorische Rezeptoren triggern (27).

Verabreichung von monoklonalen Antikörpern

Auf die direkte Gabe von monoklonalen Antikörpern wurde in den 80-iger Jahren große Hoffnung gesetzt. Allerdings waren die Erfolge beim malignen Melanom eher mäßig.

[Seite 19]

1.13.3.2 Adjuvante Chemotherapie

Dacarbazin (DTIC) hat sich als wirksamstes Zytostatikum in der Behandlung des malignen Melanoms etabliert. Bei der Monotherapie von Melanomen mit DTIC kam es zu Ansprechraten von 20 - 25 % (87, 93, 123). Es wird im Stadium II a (>1.5 mm) und im Stadium IV in der Kombination mit IFNα genutzt.


27. Bocchia M, Bronte V, Colombo MP, et al. (2000) Antitumor vaccination: where we stand Haematologica 85 (11):1172-1206

87. Ho VC, Sober AJ (1990) Therapy for cutaneous melanoma: an update J Am Acad Dermatol 22 (2 Pt 1):159-176

93. Johnson TM, Smith JW 2nd, Nelson BR, et al. (1995) Current therapy for cutaneous melanoma J Am Acad Dermatol 32 (5 Pt 1):689-707

123. McCredie M, Coates M, Grulich A (1994) Cancer incidence in migrants to New South Wales (Australia) from the Middle East, 1972-91 Cancer Causes Control 5 (5):414-421

130. Nestle FO (2000) Dendritic cell vaccination for cancer therapy Oncogene 19 (56):6673-6679

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith), Klgn

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki