FANDOM


1. April 2011Bearbeiten

2. April 2011Bearbeiten


3. April 2011Bearbeiten

4. April 2011Bearbeiten

  • Schwäbische Zeitung: Plagiatsvorwürfe gegen Ex-Referenten von Oettinger
http://www.schwaebische.de/region/wir-im-sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-Plagiatsvorwuerfe-gegen-Ex-Referenten-von-Oettinger-_arid,5055825.html

5. April 2011Bearbeiten

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.neuer-plagiatsfall-stuttgarter-cdu-mann-soll-abgeschrieben-haben.c7dd3e83-0657-46a1-b02f-f52b49c77db4.html

6. April 2011Bearbeiten

8. April 2011Bearbeiten

10. April 2011Bearbeiten

11. April 2011Bearbeiten

12. April 2011Bearbeiten

13. April 2011Bearbeiten

14. April 2011Bearbeiten

  • Magyar Nemzet: Plágiumbotrány a szabad demokratáknál (Lajos Keresztes) "A heidelbergi egyetem bölcsészettudományi karának doktori bizottsága megkezdte Silvana Koch-Mehrin, az FDP EP-képviselője elleni plágiumvádak vizsgálatát. Ezt a hírt megerősítette a Frankfurter Allgemeine Zeitung kérdésére az egyetem szóvivője. A VroniPlag Wiki internetes platformon kedd délutánig 27 feltételezett plágiumhelyet idéztek a politikus doktorijából."
  • Stuttgarter Nachrichten: (Print) "Silvana Koch-Mehrin hat aus der Affäre Guttenberg gelernt" (von Matthias Schiermeyer, Innenpolitik, S. 5, 523 Wörter)

15. April 2011Bearbeiten

16. April 2011Bearbeiten

  • Deutschlandfunk: Digitales Logbuch: Wiki-Plag-Geister (Maximilian Schönherr). „Eine ganz Geplagte ist Edmund Stoibers Tochter, die Anwältin Dr. Veronica Saß - sie schrieb fahrlässig ab, nämlich direkt aus der Wikipedia. Deswegen gibt es für sie jetzt die VroniPlag Wiki.“
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/computer/1437524/
  • FAZ.net: Nach "KT" nun "Silvana", Plagiatsvorwürfe gegen Koch-Mehrin (Christiane Hoffmann) http://www.faz.net/-01slqn
  • Magyar Szó: Dr. Idegen Toll (Árpád Kocsis) "Legutóbb pedig a berlini kisebbik kormánypárt, a liberálisok (FDP) európai parlamenti képviselő asszonyát, Silvana Koch-Mehrint gyanúsították meg, hogy túl „irodalmira” vette doktori disszertációját. A fiatal (és igen csinos) Koch-Mehrin azonban, Zu Guttenbergtől eltérően, nem volt hajlandó nyilatkozni a rágalmazásra. Pedig a plágiumvadászatra szakosodott „VroniPlag” internetes oldal, a történelmi jelentőségű valutaegységről írt doktori munkáját átfésülve 27 becsempészett szövegrészt talált."
  • Rems-Murr Rundschau Interview mit einem Plagiatjäger (Nils Graefe) Beleg für das Wiki
  • RP ONLINE.de: Die Würde des Doktors http://nachrichten.rp-online.de/politik/die-wuerde-des-doktors-1.602321 (Wolfram Goertz) Die Affären um die Arbeiten von Karl-Theodor zu Guttenberg und Silvana Koch-Mehrin haben das Vertrauen in den Doktortitel kaum erschüttert. Der Wissenschaftsbetrieb muss indes Lehren ziehen.
  • welt.de: Guttenberg, Koch-Mehrin und der Terror der Fußnoten. (Michael Stürmer) http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13190836/Guttenberg-Koch-Mehrin-und-der-Terror-der-Fussnoten.html?wtmc=smo.twitter_a Darin: [...] Dass auf den 227 Seiten ihrer Dissertation zwei Dutzend nicht überlange Textpassagen unterliefen, die so oder ähnlich auch anderswo schon mal gedruckt vorkamen, ist bei Licht besehen und nach aller Erfahrung eigentlich erstaunlich wenig. [Absatz] Wohl dem Land, das inmitten einer globalen Finanzkrise, angesichts des Brodelns im Nahen Osten und vor einer drohenden Energiekrise keine anderen Sorgen hat. [Artikelende] – Stürmer hatte im März auch zum Guttenberg-Rücktritt geschrieben: http://www.bz-berlin.de/archiv/guttenbergs-zapfenstreich-ist-nicht-das-ende-vom-lied-article1137402.html
  • ZDF Wochenjournal: Die Woche im Web WMV-Datei Quicktime-Datei VroniPlag zwischen Blogger-Kongress und Kuliklau

17. April 2011Bearbeiten

18. April 2011Bearbeiten

19. April 2011Bearbeiten

20. April 2011Bearbeiten

21. April 2011Bearbeiten

  • Radio Bremen/Nordwestradio Journal: VroniPlag - Vorwürfe gegen Koch-Mehrin (Tom Grote), Audiobeitrag
  • B.Z.: Plagiatsjäger im Blutrausch (Kommentar von Ulrike Ruppel)
  • WOCHENSPIEGEL.DE: Treibjagd auf Politiker? Die Plagiateforscherin Deborah Weber-Wulff sagt: Nein(Frank Aischmann)
  • Neue Osnabrücker Zeitung: "Sternstunde des Internets" (Benjamin Kraus) "Ob derzeit weitere promovierte Chefs in Vorstandsetagen und Parteizentralen ins Schwitzen geraten? Man darf jedenfalls gespannt sein, was die anonymen Plagiatsjäger noch alles zutage fördern. ... Skeptikern sei gesagt, dass bei "VroniPlag Wiki" nicht jeder Hetzer haltlose Vorwürfe einfach so unters Volk bringen kann. Die gefundenen Textpassagen werden vor der Veröffentlichung von den Betreibern geprüft - nach wissenschaftlichen Standards und dem Vier-Augen-Prinzip. ..." Kommentar in der Printausgabe
  • BILD: Keine Ermittlungen gegen Koch-Mehrin "Uni-Pressesprecherin Marietta Fuhrmann-Koch sagte BILD.de: 'Der Bericht von ‚VroniPlag’ ist für uns nicht maßgeblich. Der Hinweis der Betreiber der Seite war nur der Anlass für unsere Prüfung.'"
  • TAGESSCHAU.DE: Doktorarbeit kein Thema mehr für Staatsanwaltschaft
  • taz: "Sie muss sich endlich äußern" (Anna Lehmann) "In der Doktorarbeit abgeschrieben? Dazu will Silvana Koch-Mehrin nichts sagen. Nun hat das VroniPlag-Wiki einen Zwischenbericht veröffentlicht - und der Druck wächst."
  • ZEIT: Koch-Mehrins Schweigen wird zum Problem Hat sie bei ihrer Doktorarbeit geschummelt? Silvana Koch-Mehrin möchte sich dazu nicht äußern. Schon seit zwei Wochen. Langsam wird es aber Zeit. Ein Kommentar
  • BOULEVARD Baden: Strafanzeige gegen Stoiber-Tochter Veronika (dapd) "Bei der Staatsanwaltschaft Konstanz ist nach den Plagiatsvorwürfen eine Anzeige gegen Veronica Saß, die Tochter des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber (CSU), eingegangen. Die Staatsanwaltschaft Konstanz werde den Vorwurf der Abgabe einer falschen eidesstattlichen Versicherung prüfen, sagte Sprecher Christoph Hettenbach am Donnerstag auf dapd-Anfrage."
  • FOCUS ONLINE: Universitäten reagieren behäbig (Julia Fohmann) "Ist die Dissertation gefälscht, ist der Doktortitel futsch. Aber welche Konsequenzen haben die aktuellen Plagiatsvorwürfe für Doktoranden insgesamt?"
  • SUEDKURIER: Stoiber-Tochter gerät weiter unter Druck "...Zum zweiten hatte Saß' Vater Edmund Stoiber den inzwischen zurückgetretenen Verteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg als einer der ersten gegen Plagiatsvorwürfe in Schutz genommen. Bayerns ehemaliger CSU-Ministerpräsident hatte mit Bezug auf seinen Parteifreund Guttenberg Mitte Februar erklärt, wer ohne Schuld sei, werfe den ersten Stein."
  • SUEDKURIER: In der Familie "Eine Rechtsexpertin als Rechtsbrecherin, das ist ein schwerer Vorwurf. Spielt es aber eine Rolle, wessen Tochter die des Plagiats überführte Frau ist? Im Fall Saß lautet die Antwort: Ja."
  • SUEDKURIER: Plagiate und die Universität Konstanz "Null Toleranz: Die Universität Konstanz verfolgt in Sachen wissenschaftliche Redlichkeit eine harte Linie." (...) "Bundesweit verzeichnen Hochschulen vermehrt Anfragen und Hinweise zu möglicherweise unredlich angefertigten Abschlussarbeiten."
  • SPIEGEL ONLINE: Wie Schummler und Frisierer der Wissenschaft helfen (Diana Schmidt-Pfister) "...Doch schon scheint sich der Fall der FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin in eben dieses Muster einzufügen. Während sie selbst noch nicht Stellung genommen hat, lädt ein neues Wiki die Öffentlichkeit ein, aktiv wie passiv an der Aufklärungsarbeit mitzuwirken und teilzuhaben."
  • FAZ.NET: Staatsanwalt: Keine Ermittlungen gegen Koch-Mehrin
  • Berliner Morgenpost: "Das ist eine unglaubliche Schlamperei" (Daniel Friedrich Sturm) Anm.: Vorschau eines kostenpflichtigen Artikels
  • Volksstimme: Vielsagendes Schweigen (Kommentar) "Wenn Frau Koch-Mehrin keinen Diebstahl geistigen Eigentums begangen hat, müsste sie sich nicht in vielsagendes Schweigen hüllen."
  • DERWESTEN: Silvana Koch-Mehrin "ist das Milli Vanilli der Politik“ (Gregor Boldt und Sabine Brendel)
  • n-tv: SPD will Stellungnahme hören (dpa) ""Ich verstehe nicht, wie sie die Untersuchung der Heidelberger Universität abwarten kann. Sie muss doch wissen, ob sie abgeschrieben hat oder nicht", sagte Edathy. Ein ausbleibendes Dementi könne als Eingeständnis durch Schweigen gewertet werden.
  • DIE WELT: Dr. plag. Silvana Koch-Mehrin? (Daniel Friedrich Sturm) "Der Bericht, der sich aus zahlreichen "Fahndern" im Internet speist, offenbart zudem, wie wirksam eine solche Plagiatsrecherche ist - und wie wenig ein einzelner Gutachter an einer Universität mit solch einer Weisheit-der-Masse-Expertise mithalten kann."
  • PolitikBasis: Dr.Copy & Mrs.Paste Was haben Koch-Mehrin, Guttenberg und rund zwei Prozent der HartzIV Bezieher gemeinsam?
  • telepolis.de: Höhere kriminelle Energie? (Peter Mühlbauer) "Pikant ist der Fall aber auch deshalb, weil die FDP-Politikerin kurz nach ihrer Promotion eine Unternehmensberatung gründete, die 2003 Partner einer anderen Firma wurde, welche nach eigenen Angaben in Brüssel erfolgreich Lobbyarbeit für die Immaterialgüterrechteinhaberindustrie machte. Und in ihren Wahlkämpfen nutzte das FDP-Bundesvorstandsmitglied den (nun mit einem Fragezeichen versehenen) Doktortitel ausgiebig als Werbezusatz."
  • RP Online: Der Fall Koch-Mehrin (Anja Ingenrieth) "Beim politischen Gegner in Brüssel werden schon erste Rücktrittsforderungen laut. "Wenn Frau Koch-Mehrin betrogen hat, ist sie als Vize-Präsidentin des Europaparlaments nicht haltbar", sagte Werner Langen, Chef der Europa-Abgeordneten von CDU/CSU, unserer Zeitung."
  • 24Chasa (Bulgarien): И вицешефка на Европарламента била плагиат?

22. April 2011Bearbeiten

23. April 2011Bearbeiten

24. April 2011Bearbeiten

  • Slate.fr: L'Allemagne secouée par une deuxième affaire de plagiat "Ce sont les web-activistes de «VroniPlag Wiki», une plateforme spécialisée dans la chasse au plagiat, qui ont révélé l’affaire."
  • The New York Times: The Whiff of Plagiarism Again Hits German Elite (Christopher F. Schuetze) "Weeks after Karl-Theodor zu Guttenberg, Germany`s defense minister, was forced to resign in a plagiarism scandal, three German universities say they are investigating similar complaints about the academic work of three figures from the country’s political sphere."
  • RP ONLINE: Guttenberg, Westerwelle, Koch-Mehrin. Das Ende der Polit-Darsteller (Michael Bröcker) "Karl-Theodor zu Guttenberg weg, Guido Westerwelle entmachtet, Silvana Koch-Mehrin angeschlagen: Die Zeit der Politiker mit schauspielerischen Fähigkeiten scheint vorüber. Gefragt ist der Typ Biedermeier. Ist das gut für die Politik?"
  • Welt am Sonntag: Abschreibeopfer (Jens Meyer-Wellmann) "Der Herr zu Guttenberg, findet Tanja Eisenblätter, der war ja im Grunde noch schlau - jedenfalls wenn man sein Vorgehen mit dem der Stoiber-Tochter Veronica Saß vergleicht. Saß, die 2008 in Konstanz mit einer Arbeit zur 'Regulierung im Mobilfunk' promovierte, hat nämlich ohne jeden Versuch einer Tarnung für ihre Doktorarbeit kopiert."
  • Welt am Sonntag: Bibel für Rösler Wertebasis politischer Entscheidungen (T. Jungholt und C.C. Malzahn im Interview mit Philipp Rösler) "Welt am Sonntag: Silvana Koch-Mehrin wird vorgeworfen, bei ihrer Doktorarbeit abgeschrieben zu haben. Droht Ihnen da ein Hoffnungsträger abhandenzukommen? Rösler: Die aufgeworfenen Fragen wird zunächst einmal die Universität in Heidelberg beantworten. Und erst auf dieser Basis ist – zumal in einer Rechtsstaatspartei – über Auswirkungen zu sprechen. Auf jeden Fall ist es so, dass unsere Europaabgeordneten ihre Stimme haben werden in der Parteiführung."

25. April 2011Bearbeiten

26. April 2011Bearbeiten

  • eduline.hu: Összeollózott szakdolgozatok: újabb magas rangú politikusok bukhatnak le "Összesen három magas rangú tisztségviselő keveredett gyanúba – köztük Silvana Koch-Mehrin, az Európai Parlament képviselője, Veronika Sass jogász, a volt CSU-elnök, Edmund Stoiber lánya, valamint Matthias Pröfrock, a CDU tagja."
  • PERÚ21.PE: Alemania: rastrean a políticos ‘copiones "Un grupo de activistas anónimos en Alemania han abierto una página web donde desenmascaran a varios políticos publicando supuestos plagios en sus tesis doctorales, como ocurrió con el exministro de Defensa, Karl-Theodor zu Guttenberg." (...) "Ahora, los llamados “cazadores de plagios” vuelven a sacudir el escenario político alemán lanzando la advertencia de revelar nuevas faltas en la página colaboratica VroniPlag."
  • infobae.com: Alemania: salen a la caza de políticos "copiones" "Los autodenominados "cazadores de plagios" lanzaron una nueva ofensiva y prometieron desenmascarar a varios políticos. Para lograr ese cometido, crearon la página web VroniPlag." (...) "La persecución a los políticos que incurren en plagios generó un debate en la sociedad alemana. Muchos consideran saludable que se esté prestando atención a esas faltas. Otros cuestionan el anonimato de los activistas y señalan que podrían causar problemas al acusar de forma infundada."
  • El Comercio: "Cazadores de plagios" persiguen a políticos alemanes "El acusado no sabe quién lo está atacando", agregó. Desde que se desató el escándalo Guttenberg en febrero, los cazadores de plagios han puesto en duda otras tesis en la página colaborativa VroniPlag http://de.vroniplag.wikia.com (en alemán). "Hemos estado barriendo mucho bajo la alfombra y no hablando de ello", comentó Weber-Wulff, que colabora en VroniPlag, sobre plagio académico."
  • Das Parlament: Doktor Unbeliebt (Susanne Kailitz)
  • Gulf Times: Activists plague ‘plagiarist’ politicians
  • TUOITRE HẠNH NGUYÊN, Thêm một chính trị gia Đức bị cáo buộc đạo văn Google-Translate
  • Tehran Times http://www.tehrantimes.com/index_View.asp?code=239477
  • Reuters Canada: "Plagiarism hunters" plague German politicians(Eric Kelsey) "It's not a question of who says it," she said. "They're not accusing anyone of plagiarism, they're saying, 'Can you explain why no quotes were used?'"
  • ZEITGEIST MAGAZIN: Koch-Mehrin: Plagiate auf jeder vierten Seite (Nils Wischmeyer) "Die „Internetjäger“ kommen in ihrem Zwischenbericht auf ein erschreckendes Ergebnis. Auf jeder vierten Seite, seien teils kürzere, teils längere Passagen ohne Quellenangabe abgeschrieben."
  • THE INDEPENDENT: German plagiarism scandal widens (Tony Paterson in Berlin) "The current charges concern Silvana Koch-Mehrin, a well-known German liberal Free Democrat politician and Euro MP who holds the post of European parliamentary vice president. She stands accused of “copying” 25 percent of her doctoral thesis on currency reform obtained in 2000."

27. April 2011Bearbeiten

28. April 2011Bearbeiten

  • Süddeutsche: Guttenberg nimmt Stellung "Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat erneut zu den Plagiaten in seiner Dissertation Stellung genommen. Bei der Universität Bayreuth sei fristgerecht ein dreiseitiges Fax eingegangen, sagte ein Sprecher der Hochschule, an der Guttenberg promoviert hatte."
  • stuff.co.nz (Neuseeland): 'Plagiarism hunters' plague German politicians "There are about 15-20 users who contribute often to VroniPlag and a handful who are sporadically active, Weber-Wulff said, adding that at least 10 percent of a thesis must appear to be plagiarized before it goes public on the site."
  • EuropeanVoice: Doctor, doctor "The fall from grace of Karl-Theodor zu Guttenberg, who resigned as Germany's defence minister after admitting plagiarism in his doctoral thesis, is still causing after-shocks in German politics."
  • Die Welt: Über Ideen: Rudelintelligenz (Sebastian Turner) "Der Schwarm hat es vom Liebesgedicht auf direktem Weg zum Internetphänomen gebracht. Von Schwarm ist die Rede, wenn Hunderte und mehr Menschen im Netz virtuell zusammentreffen. Entsteht dabei ein gemeinsames, aktuelles Lexikon wie Wikipedia, dann ist der Ausdruck Schwarmintelligenz gar nicht dumm gewählt. Wenn sich geballte Intelligenz über Texte hermacht, dann ist schon in Tagen vollbracht, was wissenschaftliche Kommissionen nicht in Monaten schaffen."

29. April 2011Bearbeiten

  • DIE WELT: Doping für Denker (Dirk Maxeiner; Michael Miersch) "Beim Schreiben- oder Abschreibenlassen sollte man den Kontrolleuren den entscheidenden Schritt voraus sein. Es kommt so eine Art Dopingspirale in Gang, denn unser Spitzenpersonal scheint von einer unendlichen Sehnsucht erfüllt, Anerkennung als Autor schöngeistigen Schrifttums zu finden. Dem steht bisweilen ein eklatanter Mangel an originellen eigenen Gedanken gegenüber."

30. April 2011Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.