FANDOM


1. Dezember 2011Bearbeiten

  • DE PLAGIO (Blog): Universität Potsdam entlastet Althusmann (Anatol Stefanowitsch) "Ich möchte auch noch einmal darauf hinweisen, dass die Plagiatdokumentar/innen von VroniPlag den Fall Althusmann seinerzeit nur kurz intern geprüft und dann verworfen haben, weil sie ebenfalls sehr schnell zu der Auffassung gelangt sind, dass hier kein Plagiat in einem nennenswerten Umfang vorliegt."

3. Dezember 2011Bearbeiten

  • WELT ONLINE: Karl-Theodor zu Guttenberg. Ein Plagiat kommt selten allein (Manuel Bewarder) "Im Laufe des Jahres haben sich die Plagiatsjäger im Internet ein großes Renommee erarbeitet. Nach dem Fall Guttenberg machten viele von ihnen unter dem Namen VroniPlag weiter und fanden bei mehreren Politikern Plagiate."

5. Dezember 2011Bearbeiten

  • Deutschlandradio: WiseWoman jagt die Plagiatoren (Johannes Nichelmann) "Über die Plattform "VroniPlag" analysiert und diskutiert sie unter dem Pseudonym "WiseWoman" mit vielen anderen Usern diverse wissenschaftliche Arbeiten"

7. Dezember 2011Bearbeiten

9. Dezember 2011Bearbeiten

  • Spiegel Online: Uni Heidelberg lehnt Widerspruch ab (seh/dapd/AFP) "Die Uni Heidelberg bleibt hart: Das Rektorat der Hochschule hat den Widerspruch Koch-Mehrins gegen die Entziehung ihres Doktortitels zurückgewiesen. Doch ihr Kampf um den akademischen Grad geht in die nächste Runde - vor Gericht."
  • Süddeutsche.de: Koch-Mehrin bleibt ohne Doktorwürde "Silvana Koch-Mehrin muss auch in Zukunft auf ihren Doktortitel verzichten. Im Juni hatte die Universität Heidelberg ihn ihr entzogen, kurz darauf hatte die FDP-Politikerin Widerspruch eingereicht. Die Hochschule entschied nun, an der Aberkennung des Doktorgrades festzuhalten."
  • Berliner Zeitung: Doktortitel aberkannt - Uni weist Koch-Mehrins Widerspruch ab (afp) "'Nach sorgfaltiger Prüfung' hält die Universität Heidelberg an ihrem Entschluss fest, Silvana Koch-Mehrin den Doktortitel abzuerkennen. Jetzt steht der FDP-Politikerin nur noch der Rechtsweg offen."
  • n-tv: Doktorstreit geht vor Gericht: Koch-Mehrin schweigt einfach weiter (hvo) "Auch diesmal gab es auf Nachfrage von n-tv.de keine Erklärung der Politikerin, sondern lediglich ein Zitat ihres Anwalts. 'Der nächste von der Verfahrensordnung vorgesehene Schritt ist die Klage zum Verwaltungsgericht', wird der Kölner Rechtsanwalt Christian Birnbaum darin zitiert."
  • RP online: Uni bestätigt Plagiate in Doktorarbeit (RPO) "Ein Prüfungsausschuss bestätigte nochmals, dass die Arbeit in wichtigen Teilen aus Plagiaten besteht."
  • Weitere: WELT online; FOCUS online; ZEIT online; stern.de
  • Universität Heidelberg: Silvana Koch-Mehrin – Universität Heidelberg weist Widerspruch gegen die Entziehung des Doktorgrades zurück (Pressemitteilung Nr. 386/2011) "Die Universität Heidelberg hat den Widerspruch gegen den Beschluss des Promotionsausschusses der Philosophischen Fakultät, Frau Silvana Koch-Mehrin den Doktortitel wegen schwerwiegender falscher Angaben über die Eigenständigkeit der erbrachten wissenschaftlichen Leistung zu entziehen, nach nochmaliger Prüfung durch den Promotionsausschuss und einer abschließenden Entscheidung des Rektorats zurückgewiesen"

11. Dezember 2011Bearbeiten

13. Dezember 2011Bearbeiten

  • stern.de: Das Jahr des Schwarms (Carsten Heidböhmer) "Die Politik bekam 2011 eine neue Macht zu spüren: den Internetschwarm. Der jagte falsche Doktoren und stürzte nicht nur Karl-Theodor zu Guttenberg."

14. Dezember 2011Bearbeiten

  • SPIEGEL ONLINE: Gesetzentwurf gegen Titelgier. Grüne wollen "Dr." aus Perso streichen (seh) "Karl-Theodor zu Guttenberg kämpfte um seinen Doktortitel, Silvana Koch-Mehrin tut es noch. Ihnen war ihr Titel offebar so wichtig, dass sie - Plagiat hin oder her - ihre Doktorarbeit trotz erheblicher Mängel abgaben. Kein Wunder, der Titel ist nicht nur ein Nachweis wissenschaftlicher Fähigkeiten, sondern er verleiht dem Träger auch eine besondere Aura, ist Eintrittskarte für hohe Ämter in Wirtschaft und Politik."
  • Informationsdienst Wissenschaft: attempto! 31: Wissenschaft und Glaubwürdigkeit - Verliert eine Instanz an Ansehen? (Michael Seifert) "Debora Weber-Wulff, Plagiatsforscherin aus Berlin, schrieb ein fiktives Chatgespräch, um die Arbeitsweise von Foren wie „Vroniplag“ aufzuzeigen." – Unter uni-tuebingen.de/…/attempto/archiv PDF-Ausgabe, fiktiver VroniPlag-Chat auf S. 7–9 in Nr. 31
  • RP-ONLINE: Koch-Mehrin klagt gegen Uni Heidelberg (RPO) "Die FDP-Politikerin und Europa-Abgeordnete Silvana Koch-Mehrin klagt gegen die Aberkennung ihres Doktortitels. Das Verwaltungsgericht Karlsruhe teilte am Mittwoch den Eingang der Klage gegen die Universität Heidelberg mit."
  • SPIEGEL ONLINE: Koch-Mehrin klagt gegen Doktorentzug (seh/dpa/dapd) "Die Uni hatte ihren Widerspruch abgelehnt, nun geht sie vor Gericht: Die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin klagt gegen die Aberkennung ihres Doktortitels. [...] Ob und wann es zu einer Verhandlung kommt, steht noch nicht fest."

15. Dezember 2011Bearbeiten

  • Internet-Law (BLOG): Die uneinsichtige Plagiatorin Koch-Mehrin (Thomas Stadler) "Der dem Verwaltungsgericht Karlsruhe übergeordnete VGH Baden-Württemberg hatte mit Beschluss vom 13.10.2008 (Az.: 9 S 494/08) bereits dargelegt, unter welchen Voraussetzungen die Aberkennung der Doktorwürde in Betracht kommt. Die Begründung dieser Entscheidung verdeutlicht, dass die Entziehung des Titels bereits bei deutlich geringeren Verstößen in Betracht kommt und Frau Koch-Mehrin die vom Gericht definierten Hürden erheblich überschritten hat."
  • taz.de: Koch-Mehrin will den Doktor zurück "Den aberkannten Doktortitel wollte die Universität ihr nicht zurückgeben. Dagegen hat die FDP-Politikerin jetzt Klage eingereicht."


17. Dezember 2011Bearbeiten

  • FDP Fürstenfeldbruck (Webauftritt): Weihnachtsschreiben des Vorsitzenden des Kreisverbandes der FDP FFB (Dr. Klaus Rehbock) "Wenn auf dem Bezirksparteitag unser Bezirksvorsitzender Dr. Daniel Volk, immerhin auch Mitglied des Deutschen Bundestages, sich entgegen unserer gemeinsamen Grundüberzeugungen gegen eine Transparenz im Netz deshalb ausspricht, weil auf einer entsprechenden Plattform seine an der berühmt berüchtigten Uni Würzburg geschriebene Dissertation wissenschaftlich in Frage gestellt wird, dann hat dies mit Glaubwürdigkeit und Seriosität nichts zu tun."

19. Dezember 2011Bearbeiten

  • n-tv: Uni will Doktorgrad entziehen: Mathiopoulos in der Klemme (AFP/dpa) "Doktortitel bei Politikern gelten inzwischen nicht mehr automatisch als Ausweis besonderer wissenschaftlicher Befähigung. Das trifft auch auf die FDP-Politikerin Mathiopoulos zu, die es sich offenbar bei ihrer Dissertation etwas zu leicht gemacht hat. Nun will die Uni Bonn zur letzten Maßnahme greifen."
  • SPIEGEL ONLINE: Plagiatsfall Mathiopoulos. Uni-Ermittler votieren für Doktor-Entzug (otr) "Darf FDP-Politikerin Margarita Mathiopoulos ihren Doktorgrad behalten? Geht es nach dem Promotionsausschuss der Uni Bonn, soll der Unternehmerin der Titel entzogen werden. Allerdings steht eine Stellungnahme der Westerwelle-Vertrauten noch aus."
  • Naumburger Tageblatt: Uni Bonn will Mathiopoulos Doktortitel entziehen (afp) "Die Universität Bonn will der Politikprofessorin und FDP-Politikerin Margarita Mathiopoulos laut einem Medienbericht den Doktorgrad entziehen. Nach mehrmonatiger Überprüfung der Doktorarbeit habe sich der zuständige Promotionsausschuss der Philosophischen Fakultät für die Entziehung des Doktorgrades ausgesprochen, sagte ein Sprecher der Universität Bonn am Montag. Er bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der Onlineausgabe der «Zeit»."
  • ZEIT ONLINE: Uni Bonn will Mathiopoulos Doktorgrad entziehen (Hermann Horstkotte) "Nach monatelangen Beratungen haben sich nun eine Arbeitsgruppe und der Promotionsausschuss der Bonner Philosophischen Fakultät dafür ausgesprochen, Mathiopoulos den Doktor zu entziehen. Das bestätigte der Untersuchungsführer und Rechtsprofessor Klaus Gärditz ZEIT ONLINE."
  • Weitere: WELT online; FOCUS online; BILD; SZ
  • SPIEGEL ONLINE: Plagiatorenkämpfe 2011. Alles nur geklaut (Irgendwie von Oliver Trenkamp) "Sie haben abgeschrieben, geschummelt, geschludert: Zahlreiche Politiker mussten 2011 antreten, um öffentlich ihre Doktortitel zu verteidigen."


20. Dezember 2011Bearbeiten

21. Dezember 2011Bearbeiten

  • Potsdamer Neueste Nachrichten: Professorin Mathiopoulos vor dem Aus. Uni behält sich Ende von Honorarprofessur vor (Kix/dpa) "Die Tage der Honorarprofessorin Margarita Mathiopoulos an der Potsdamer Uni scheinen gezählt. Sollte der Politik-Professorin von der Universität Bonn tatsächlich der Doktortitel entzogen werden, entfalle die Voraussetzung für eine Aufrechterhaltung der Honorarprofessur an der Universität Potsdam, so der Dekan der Philosophischen Fakultät, Professor Johann Ev. Hafner."



22. Dezember 2011Bearbeiten

  • Der Westen: Vroni-Plag. Uni weist Plagiats-Vorwürfe gegen CDU-Politiker Sensburg zurück (Heinz Krischer) "Niederlage für die „Plagiatsjäger“ auf „Vroni-Plag“: [...] Vroni-Plag habe für die Kritik ihre eigenen Zitierregeln zugrunde gelegt, nicht die der Uni."
  • Pressemitteilung FernUni Hagen: Vorwürfe von VroniPlag gegen Dr. Sensburg sind nicht haltbar (Susanne Bossemeyer) "Der Promotionsausschuss der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der FernUniversität in Hagen hat in seiner Sitzung einstimmig beschlossen, kein förmliches Verfahren zur Entziehung des Doktorgrades gegen Dr. Patrick Sensburg zu eröffnen. Er sieht dafür in den auf der Internet-Plattform VroniPlag anonym erhobenen Vorwürfen gegenüber der Dissertation von Dr. Sensburg keinen ausreichenden Anlass."
  • Spiegel online Video: Plagiate: Das Jahr der betrügenden Doktoren (Martin Sümening)
  • Märkische Allgemeine: Mathiopoulos soll ihren „Dr.“ verlieren. Uni Potsdam: Keine angestellte Professorin (bra) "Mathiopoulos steht immer noch als Honorarprofessorin auf der Webseite des Historischen Instituts der Universität Potsdam. Dort nennt sie sich sogar „Prof. Dr.“. Schon im Sommer hatte die Universität angekündigt, im Falle eines Entzugs des Doktortitels Konsequenzen zu ziehen."
  • Frankfurter Rundschau: Ab wann verjährt ein Plagiat? Streit um Margarita Mathiopoulos’ Doktortitel (Hermann Horstkotte) "Nach dem Willen der Universi- tät Bonn soll die Unternehmerin, Beraterin von Außenminister Westerwelle, Honorar- und Ehrenprofessorin der Unis Braunschweig und Potsdam, Margarita Mathiopoulos, jetzt wegen geistigen Diebstahls ihren Doktorhut verlieren – wie vor ihr schon andere, von Guttenberg bis Koch-Mehrin."

23. Dezember 2011Bearbeiten

  • ΕΘΝΟΣ (ethnos.gr): Την κατηγορούν ότι «έκλεψε» το διδακτορικό τηςEnglish (ΜΑΡΙΑ ΑΔΑΜΙΔΟΥ) "Η κυρία Μαθιοπούλου, [...], κινδυνεύει να χάσει τον τίτλο της διδάκτορος μετά την απόφαση της αρμόδιας επιτροπής του Πανεπιστημίου της Βόννης που προτείνει την αφαίρεση του, με την αιτιολογία ότι μεγάλο μέρος της διατριβής της είναι προϊόν υποκλοπής. [...] Το περασμένο καλοκαίρι, όμως, η διαδικτυακή πλατφόρμα Vroniplag επανέφερε το ζήτημα, υποστηρίζοντας ότι το ήμισυ σχεδόν των 400 σελίδων της διατριβής της αποτελεί προϊόν κλοπής πνευματικής ιδιοκτησίας."
  • ZOOM (Blog): Fernuniversität Hagen nachgefragt: Gutachten zur Dissertation Sensburg werden nicht veröffentlicht (zoom) "Wir hatten uns heute bei der Fernuniversität Hagen nach den Gutachten über die Dissertation von Dr. Patrick Sensburg erkundigt. Erfreulich schnell antwortete uns die Universität."
  • radio sauerland: Die Fernuni Hagen hat Patrick Sensburg von den Plagiats-Vorwürfen entlastet. (Ralf Menzebach) "Die Vorwürfe gegen den CDU-Bundestagsabgeordneten aus Brilon sind haltlos. Im Herbst gab es im Internet anonyme Vorwürfe, Sensburg habe 20 Prozent seiner Dissertation abgeschrieben. Die Gutachter bezeichnen die Vorwürfe als unberechtigt, teilweise absurd und teilweise bösartig, so der Leiter Rechtswissenschaftlichen Fakultät Andreas Harratsch [sic! richtig Haratsch]."
  • Financial Times Deutschland: "Wurm im System" (Marion Schmidt) "Kein Thema hat in diesem Jahr an den Hochschulen im Land für mehr Aufregung gesorgt als die Plagiate von Politikern. Ein Gespräch mit Deutschlands bekanntester Plagiatsjägerin Debora Weber-Wulff über käufliche Wissenschaft – und warum die Universitäten so wenig dagegen tun."

29. Dezember 2011Bearbeiten

  • DIE ZEIT, 29.12.2011 Nr. 1, S. 20 / Lebensart Wochenschau, Unsere Internet-Top-Ten. Was hat die virtuelle Welt dieses Jahr an Außergewöhnlichem hervorgebracht? Zehn Mitarbeiter der ZEIT präsentieren eine bunte Auswahl "...Einige GuttenPlagger starteten eine neue Plattform, VroniPlag, auf der sie die Dissertationen andere Politiker analysierten. Politiker und Journalisten begannen nun, dem Schwarm Fragen zu stellen: Wer seid ihr? Habt ihr politische Motive? Prangert ihr nur Politiker an? Je bekannter der Schwarm wurde, desto stärker geriet er unter Beschuss. Einer der Gründer ging an die Öffentlichkeit, vermarktet seine Dienste. Am Ende hat sich der Schwarm zerstreut. Und Karl-Theodor zu Guttenberg? Versucht sich jetzt als Berater für Internetfreiheit."

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.