FANDOM


2. August 2016Bearbeiten

  • Dresdner Neueste Nachrichten: TU Dresden löscht angemaßten Doktortitel. Promotionshilfen des früheren „Europa-Seminars“ bleiben im Zwielicht (Hermann Horstkotte) "Seit Anfang des Jahres erheben [..] kritische Leser auf der Internetplattform Vroniplag Wiki schwere Vorwürfe wegen massiven Textklaus von anderen Autoren – zu finden auf fast jeder zweiten Seite der angeblich internationalen Dissertation an der TU Dresden und der Comenius Universität in Bratislava (Slowakei). [...] Jetzt hat die DNB laut ihrem Justiziar das Titelblatt der Arbeit entsprechend geändert, somit einen Schandfleck für die Dresdner Uni gelöscht. Die DNB-Sprecherin bestätigt das. Damit scheint die Angelegenheit für die Hochschule wie die Bibliothek aus der Welt geschafft – doch hinterlässt sie noch mancherlei Spuren und offene Fragen auf beiden Seiten. [...] Statt der stillschweigenden Manipulation des Titelblattes wäre vielmehr ein ergänzender Kataloghinweis auf angemaßte Herkunftsangaben angezeigt – schon aus bibliothekarischer Verantwortung für die Klarheit und Wahrheit gegenüber dem Leser."

11. August 2016Bearbeiten

  • Der Tagesspiegel (S. 29): Plagiate mit Zukunft. Beanstandete Dissertationen bleiben im Regal, nicht alle werden mit einem Warnhinweis versehen – oder einfach umetikettiert. (Hermann Horstkotte) "[...] wie gehen Bibliotheken mit den Plagiaten um? Noch immer höchst unterschiedlich, wie Stichproben in Online-Katalogen zeigen. [...] Zu einem zwischen Wissenschaft und Bibliotheken ausgehandelten einheitlichen Verfahren, wie es der Bibliotheksdirektor der HU, Andreas Degkwitz 2012 angeregt hat, ist es nicht gekommen. Weiterhin werden Plagiatsfälle nur in einem Teil der Sammlungen im Online-Katalog und vereinzelt im Buch gekennzeichnet. In anderen gibt es keine Hinweise, oder die beanstandeten Werke werden nicht mehr als Hochschulschrift geführt." [Beispielhaft erwähnt: Skm und Ast.]

22. August 2016Bearbeiten

31. August 2016Bearbeiten

  • Schwäbische Zeitung: Uni Konstanz: Vom Bodensee an die Weltspitze (Kerstin Conz) "Vergeblich gegen den Entzug ihres Doktortitels geklagt hatte auch Veronika Saß, die Tochter des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber und Namensgeberin der Plagiatplattform VroniPlag. Der Promotionsausschuss des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Uni habe ihre Arbeit geprüft und kam zu dem Ergebnis, dass erhebliche Teile der Arbeit zum Thema 'Regulierung im Mobilfunk' Plagiate darstellen, teilte die Uni damals mit."

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.