Fandom

VroniPlag Wiki

Yb/121

< Yb

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

„... dann hat er den armen Kerl totgeschossen“. Ehre der Frau und Besitzanspruch des Mannes

von Dr. Yvonne Boenke

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Yb/Fragment 121 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2015-06-22 08:44:02 Klgn
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Hamann 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Yb

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
PlagProf:-)
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 121, Zeilen: 1, 5-14
Quelle: Hamann 1997
Seite(n): 43, Zeilen: 25 ff.
[Selbst die Mitteilungen von ihrer Hochzeitsreise hatten kaum von einer eindeutigen Einstellung zu den an Effi gestellten Anforderungen ihres] Ehemannes 611 gezeugt. Die Unbestimmtheit in Effis Charakter wird durch einen Bericht von den - gesellschaftlichen Regeln unterworfenen612 - Einkäufen in Berlin unterstützt: Zum einen gilt sie als anspruchslos, zum anderen gefällt ihr nur „das Eleganteste“613.

Als ein weiteres Beispiel für die „unerwachsene“ Widersprüchlichkeit in Effis Charakter führt Richard Quabius Effis Vorliebe für das Sitzen am offenen Fenster auf. Das Genießen von Licht und Luft erinnert an das Schaukelmotiv, in dem sich allerdings ihr Drang nach Freiheit und Unbeschwertheit, ihr Hang zu Abenteuern614 und die Lust an der Gefahr dokumentieren, wohingegen die stille Betrachtung der Außenwelt eine distanzierte Haltung zum Leben ausdrückt, und im Verlauf des Romans wird Effi mehr und mehr zum Sinnbild für Einsamkeit und Ausgeschlossenheit und am Ende gar für das tödlich endende Ausgestoßensein615.


611 Fontane, Effi Briest, S. 32.

612 Mittelmann, a.a.O., S. 96.

613 Hamann, a.a.O., S. 43.

614 Fontane, Effi Briest, S. 31.

615 Quabius, a.a.O., S. 146 f.

Selbst die Mitteilungen von ihrer Hochzeitsreise zeugen kaum von einer eindeutigen Einstellung zu den an sie gestellten Anforderungen ihres Ehemannes (41 ff.). Das Herausstreichen der Unbestimmtheit in Effis Charakter wird ebenfalls durch einen Erzählerbericht von den Ausstattungseinkäufen in Berlin unterstützt. Trotz der beigegebenen Erklärungen bleibt die Unvereinbarkeit von Effi ist anspruchslos [...] (23 f.) zu Nur das Eleganteste gefiel ihr [...] (23 f.) im Raum.

Als ein Beispiel für die Widersprüchlichkeit in Effis Charakter führt Richard Quabius Effis Vorliebe für das Sitzen am offenen Fenster auf. Das Genießen von Licht und Luft erinnert an das Schaukelmotiv, in dem sich allerdings ihr Drang nach Freiheit und Unbeschwertheit, ihr Hang zu Abenteuern und die Lust an der Gefahr dokumentieren, wohingegen die stille Betrachtung der Außenwelt eine distanzierte Haltung zum Leben ausdrückt, und im Verlauf des Romans wird Effi gar mehr und mehr zum Sinnbild für Einsamkeit und Ausgeschlossenheit und am Ende gar für das Ausgestoßensein.106


106 Vgl. Quabius, Richard: a.a.O., 146 f.

Anmerkungen

Hamann wird einmal (Fn. 613) erwähnt. Das ist ein angemessener Verweis für die Zeilen 2-4, die deshalb nicht gezählt werden. Die wörtlichen Übernahmen davor und dahinter sind jedoch nicht gekennzeichnet.

Sichter
(PlagProf), SleepyHollow02


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:PlagProf:-), Zeitstempel: 20150619055809


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki