Fandom

VroniPlag Wiki

Yb/135

< Yb

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

„... dann hat er den armen Kerl totgeschossen“. Ehre der Frau und Besitzanspruch des Mannes

von Dr. Yvonne Boenke

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Yb/Fragment 135 10 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2015-06-23 07:06:26 PlagProf:-)
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Wikipedia Ritterlichkeit 2005, Yb

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 135, Zeilen: 10-16
Quelle: Wikipedia Ritterlichkeit 2005
Seite(n): 1 (Onlinequelle), Zeilen: -
Sie ist nicht nur „feines Betragen gegen achtbare Frauen“670, sondern Prinzip für ein faires und rücksichtsvolles Handeln, ja für die positiven Möglichkeiten menschlichen Tuns. Dies beinhaltet das Einhalten von Regeln, sowie Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Verständnis, Großmut, Hilfsbereitschaft und Güte.

Geprägt wurden diese Idealvorstellungen durch das erwähnte mittelalterliche (Ehren-) Rittertum. Sie sind somit als nichtkodifizierte ethische und moralische Wertvorstellungen zu betrachten671.


670 Karl Herzog zu Mecklenburg am 12. Juni 1828, zitiert bei: Anonymus, a.a.O., S. 71.

671 http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Ritterlichkeit&printable=yes, zuletzt abgerufen 6. 11. 2005, 9.15 Uhr.

Ritterlichkeit ist der Inbegriff oder ein Prinzip für ein faires und rücksichtsvolles Handeln, ja der positiven Möglichkeiten menschlichen Handelns. Dies beinhaltet das Einhalten von Regeln, sowie Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Verständnis, Großmut, Hilfsbereitschaft und Güte. Geprägt wurden diese Idealvorstellungen durch das mittelalterliche Rittertum. Dieses sind somit nichtkodifizierte ethische und moralische Wertvorstellungen.
Anmerkungen

Die Quelle wird genannt, aber die Wörtlichkeit der Übernahme bleibt ungekennzeichnet.

Sichter
(Schumann), SleepyHollow02


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:PlagProf:-), Zeitstempel: 20150623070654


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki