Fandom

VroniPlag Wiki

Yb/Fragment 024 12

< Yb

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 24, Zeilen: 12-23
Quelle: Hamann 1997
Seite(n): 8, Zeilen: 30-40
Das Recht des Schriftstellers, „ein Lied zu singen, das die Spatzen auf dem Dache zwitschern“, hatte er bereits in Anspruch genommen, als er sich 1894 in einem Brief an Joseph Viktor Widmann123 veranlasst sah, zu dem nach Erscheinen seines Romans L‘Adultera erhobenen Vorwurf der Kritiker, dass es sich bei der Veröffentlichung dieses Romans um eine bewusste Indiskretion gegenüber der Berliner Familie Ravené aus dem Jahre 1874 handele, Stellung zu beziehen, denn zu diesem Zeitpunkt veröffentlicht er den Roman Effi Briest, der nach seinen Aussagen auch einen Berliner Gesellschaftsskandal zum inhaltlichen Vorbild nahm.

In Briefen verweist der Schriftsteller mehrfach auf den realen Hintergrund des Romans124:


123 Brief vom 27. April 1894, in: Erler, a.a.O., II, S. 337 ff.

124 Hamann, a.a.O., S. 8.

Das Recht eines Schriftstellers, ein Lied zu singen, das die Spatzen auf dem Dache zwitschern11, hatte Theodor Fontane bereits in Anspruch genommen, als er sich 1894 in einem Brief an Joseph Viktor Widmann12 veranlasst sah, zu dem nach Erscheinen seines Romans L’Adultera erhobenen Vorwurf der Kritiker, dass es sich bei der Veröffentlichung dieses Romans um eine bewusste Indiskretion gegenüber der Berliner Familie Ravené aus dem Jahre 1874 handele, Stellung zu beziehen, denn zu diesem Zeitpunkt veröffentlicht er seinen Roman Effi Briest, der nach seinen eigenen Aussagen ebenfalls einen Berliner Gesellschaftsskandal zum inhaltlichen Vorbild nahm. In seinen Briefen verweist Fontane mehrfach auf den realen Hintergrund des Romans.13

11 Fontane, Theodor: Brief an Joseph Viktor Widmann vom 27. April 1894. In: Fontanes Briefe in zwei Bänden. Ausgewählt und erläutert v. Gotthard Erler, 2. Bd. Berlin und Weimar 1968, 1. Aufl., 338 f.

12 Vgl. Fontane, Theodor: Brief an Joseph Viktor Widmann vom 27. April 1894. In: Fontanes Briefe in zwei Bänden. a.a.O., 117 ff.

13 Fontane, Theodor: Brief an Friedrich Spielhagen vom 21. Februar 1896: »[...] Mir wurde die Geschichte vor etwa 7 Jahren durch meine Freundin und Gönnerin Lessing (Vossische Zeitung) bei Tisch erzählt [...]« In: Fontanes Briefe in zwei Bänden. a.a.O., 394

Anmerkungen

Die Quelle ist in Fn. 124 genannt, Art und Umfang der (großteils wörtlichen) Übernahme bleiben jedoch ungekennzeichnet.

Sichter
(Schumann), SleepyHollow02

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki