Fandom

VroniPlag Wiki

Yb/Fragment 158 01

< Yb

31.373Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion3 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 158, Zeilen: 1-11
Quelle: Hamann 1997
Seite(n): 36, Zeilen: 10 ff.
Peter Demetz nennt dies die Welt der richtigen Adresse: Erzähler und Leser sind über das gesellschaftliche Normensystem verständigt; sie kennen die Schichtungen, Abweichungen und Nuancen; es bedarf allein der Anspielung, nicht der ausdrücklichen Beschreibung der Lokalfarbe777.

Eine Zusatzfunktion dieser Beschreibung ist darin zu sehen, dass der Leser mit der stichwortartigen Fixierung des Hintergrundes ein zu der Zeit in Berlin anerkanntes gesellschaftliches Leben unter Hervorhebung bevorzugter Gesellschaftsereignisse verbindet, das in einem Hofball gipfelt, auf dem der alte Kaiser Wilhelm „[...] gnädige, huldvolle Worte an die schöne junge Frau, von der er schon gehört hatte“ 778, richtet.


777 Demetz, a.a.O., S. 117.

778 Fontane, Effi Briest, S. 187.

Peter Demetz nennt dies die Welt der richtigen Adresse. Erzähler und Leser sind über das gesellschaftliche Normensystem verständigt; sie kennen die Schichtungen, Abweichungen und Nuancen; es bedarf allein der Anspielung, nicht der ausdrücklichen Beschreibung der Lokalfarbe.91 Eine Zusatzfunktion dieser verkürzten Beschreibung ist darin zu sehen, dass der Leser mit der stichwortartigen Fixierung des Hintergrundes ein zu der Zeit in Berlin anerkanntes gesellschaftliches Leben unter Hervorhebung bevorzugter Gesellschaftsereignisse verbindet, das in einem Hofball gipfelt, auf dem der alte Kaiser Wilhelm gnädige, huldvolle Worte an die schöne junge Frau, von der er schon gehört hatte (226), richtet.

91 Demetz, Peter, a.a.O., 117. Vgl. auch Westermann, Ruth: Theodor Fontane - sein und unser Berlin, o. O., o. J., 23-30 (Fotokopie Germanistisches Institut, Universität Hamburg)

Anmerkungen

Die Quelle ist zuletzt auf der vorigen Seite in Fn. 776 genannt. Eine wörtliche Übernahme erwartet der Leser im Anschluss an diese Fußnote nicht. Das bei Hamann ausgewiesene längere wörtliche Zitat von Demetz reduziert die Verfasserin auf die zwei Wörter "richtigen Adresse".

Sichter
(SleepyHollow02), PlagProf:-)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki